Geschützt: A look behind a LOOK – The TLT/Puma Story...

Die Marke Die Idee Die Geschichte Die Umsetzung Das Finale 1. Die Marke Es gibt unzählige Brands von automobilen Apparels, die sich nur zu gern der Zurschaustellung des offensichtlichsten Elementes, dem Automobil selbst, gewidmet haben. Hoodies voller Silhouetten und Shirts bedruckt mit “Krawallosprüchen”, die natürlich durchaus ihre Berechtigung haben und die Zielgruppe finden. Doch nur die wenigsten widmen sich der Quintessenz unserer “Kultur”. Ich benutzte gern das Wort Kultur in unserer Szene, denn nichts anderes stellen wir in der Gemeinschaft dar. Wir sind eine Kultur, die sich permanent neu zu definieren weiß, weiterentwickelt und Wertschöpfung betreibt. Der klassische Tuner, egal ob 90er GFK Breitbau, welcher seit ein paar Jahren wieder in der Gegenwart angekommen ist, Performance-Jünger, die sich der nächsten Topzeit auf einer Rennstrecke annähern und ihr Auto auf eine ganz andere Perfektion trimmen oder der gemeine Drifter, der ein bisschen in beiden Welten zu Hause ist. Diese Kultur ist ein Ort für Künstler und Menschen, die sich davon gern inspirieren lassen. Ein Ort, der so vielfältig und vielschichtig interpretiert werden kann und gleichzeitig unsere Herzen zum Pochen bringt. Die Marke FLGNTLT selbst rollt das Feld von hinten auf und nimmt nicht das Motiv als leitendes Element, sondern baut eine Geschichte, manchmal mehr, manchmal weniger subtil, rund um die thematische Ausrichtung der anstehenden Kollektion. Es geht um Szenen, wie beispielsweise bei der LowRider-Kollektion, welche den Style dieser extrovertierten Szene in unser Leben bringt. Um Personen, wie Schaefchen, der mit seiner extravaganten Art und seinem ganz eigenen Style zu provozieren wissen. Um Events, wie das Ultrace, welches Teil dieser großartigen Familie ist und natürlich um Lebensgefühle, wie unser geliebter Sommer oder das Thema Reisen und Roadtrips. Es werden Muster und Stoffe aus bekannten Interieurdesigns eingebunden, oder das Motto der historischen F1 und das M1 Procar-Thema integriert. Bemerkenswert ist, welchen Weg diese Marke gegangen ist. 2003 aus einer Studentenlaune von René Schmidt und Uwe Krause gegründet, um sich mit Felgenhandel das Studium zu finanzieren, wurde daraus 2009 ein größeres Produkt und schlussendlich 2012 eine sehr ausdefinierte Marke, die sich nun als TLT (gesprochen “tilt”, wie das englische kippen/neigen. Eben wie ein Rad im Radhaus, aber eben auch ein Kippen der Stimmung und ein Neuerfinden eines bekannten Elementes) komplett neu definiert hat. Nach der “Andrea Ära”, welche die Qualität in den Produkten auf ein Maximum gesteigert hatte und die Post-2010er Jahre stark prägte, gab es mit Michael “Bremi” einen Kurswechsel. Mehr in den urbanen Streetwear Dschungel, der durch die tiefe Verwurzelung von eben genau diesem Herrn in der Breakdance Szene, sprichwörtlich Fuß fassen konnte. Eine ausgesprochen gute Entscheidung von TLT, da damit ein kontinuierlicher Wandel Einzug halten konnte, der durch Kevin und Clemens ganz neue Dimensionen annahm. Es folgten nun nicht mehr “nur” eigene Themen, es wurden auch Kooperationen eingegangen, wie 2020 mit Alpha Industries, oder 2021 mit Casio. Regionen, in die sich keine Automotive Brand bisher gewagt hatte. Aber eben nicht nur diese beiden Tragen dazu bei, inzwischen ist ein ganzes Team von Damen und Herren ständig an neuen Designs dran und die Weiterentwicklung des Shops. 2022 wird eben genau diese Kooperation auf ein neues Level gehoben.     2. Die Idee WELCOME PUMA / WELCOME PUMA MOTORSPORT Als mich Bremi also fragte, ob ich ein gemeinsames Projekt mit PUMA unterstützen möchte, konnte ich mir ein breit grinsendes “JA” nicht verkneifen. “JA JA JAAAAAAAA!” Denn zum einen bin ich eben selbst ein Sneakerhead, ein TLT-Fan der ersten Stunde, weil es eine regionale Brand war und geblieben ist und ich zum anderen auch zufällig gerade einen Mitsubishi Lancer Evolution 7 erworben hatte. Es kam also eher zufällig zusammen, was zusammen gehören sollte! Ein Evolution stand auf meiner Liste schon immer ganz weit oben, einfach weil das Modell einen der wenigen Übersportwagen aus Japan darstellte, von dem man träumen durfte, weil er irgendwie erreichbar schien. Von dem man auf dem Schulhof geträumt und sinniert hatte und voller Schwärmerei behauptete : “DIESES AUTO STEHT IRGENDWANN MAL IN...

Espresso GT Season End ’22 Galerie...

Espresso GT is such a vibe…   Kaffee trinken und schöne Autos jedweder Coleur sollten euch bereits ein Begriff sein. Von der Espresso GT Oktober Ausgabe aka Season Ending ’22 präsentieren wir euch freudiger Weise diese schönen Bilder von David @Neofox.   Max Weiland – USED4.net @ghettoporsche @Neofox @espresso_gt  ...

Messel Motor Klassik 2023 – Album...

Die Bilder zur Messel Motor Klassik 2023 Dem Event für Old- und Youngtimer im Herzen Messels, einer absolut autoverrückten Gemeinde mitten im...

Sep06

CarRanger Community Event 2022

Prolog: Was braucht man, um bei Youtube erfolgreich zu sein? Eine interessantes Thema, eine sympathische Persönlichkeit und das Selbstvertrauen, mit beidem erfolgreich sein zu können. Ja, wenn es denn so “einfach” wäre… (Die Anführungszeichen sind ein Salut an die vielen Youtube-Channels, die trotz interessantem Thema und sympathischer Persönlichkeit nie über “ferner liefen” hinauskamen.) Nein, am Ende zählt auch der Youtube-Algorithmus, der über Wohl und Wehe entscheidet. Bekommt man den Vorschlag angezeigt oder nicht, das entscheidet Youtube. Diese geheimnisvolle Black Box honoriert offenbar aber auch Hartnäckigkeit als weiteren wichtigen Faktor. Und mit dieser sprichwörtlichen Hartnäckigkeit begann auch das Youtube-Leben von Carranger.de Ursprünglich 2016 als Plattform für den sicheren Gebrauchtwagenkauf im Internet gestartet, kam im Jahr 2018 der Youtube-Kanal hinzu und Alex & Klaudio, die Moderatoren, absolvierten allein in dieser Zeit eine Distanz von 50.000 km, um zu den jeweiligen Drehorten zu gelangen. Und das alles für einige wenige Abonnenten, deren Zahl für lange Zeit auch stagnieren sollte. Aber irgendwann wurden die Mühen belohnt und der (Krawatten-)Knoten platzte. Seitdem sind Alex und sein Sidekick Tim das Duo Infernale, wenn es um das Schätzen von Stückzahlen der Autos oder das Entern der Rücksitze geht. Und so feierte CarRanger anlässlich des ersten Community Events am 04. September 2022 in Groß-Zimmern die magische Marke von 100.000 Abonnenten. Eingeladen waren alle Fans und deren Autos, eine bunte Mischung aller Farben, Formen und Fabrikate. Viele verschiedene Autos waren natürlich auch da. Für den schlanken Obolus von 15 Euro im Vorverkauf (20 Euro an der Tageskasse) hatte man Zutritt und gleichzeitig die Chance auf den Hauptgewinn der Verlosung: Ein geheimnisvoll verhülltes Kfz. Die Tipps reichten von 3er BMW über Lexus GS, CLK Mercedes, in Richtung Saab 9-5. Bei der mit Spannung erwarteten Verlosung am Nachmittag fiel dann der Schleier und die Saab-Tipper konnten sich allesamt auf die Schulter klopfen: Der Gewinn stellte sich als Saab 9-5 Aero mit 250 Turbo-PS und dem Aero-Bodykit heraus. Eins der heißesten Gefährte, die je aus Trollhättan herausge(t)rollt waren. Der glückliche Gewinner war derart perplex, dass man ihm seine Freude anfangs kaum ansah. Vielleicht trieb ihn auch die Sorge um, ob sein Lexus IS-F (mit dem er übrigens alleine angereist war) ihm diesen schwedischen Seitensprung verzeihen würde? Ich bin sicher, dass die Sache am Ende gut ausging. Gut ausgehen kann man im Fahrwerk auf jeden Fall, das ist nicht erst seit dem S-FEST bekannt, welches dort ja ebenfalls stattfindet: Alles super, dank leckerem Essen, kühler Getränke und der Möglichkeit, sich bei Kart, Gran Turismo oder Mini-Golf die Zeit zu vertreiben oder sie auch zu jagen. Auch der CarRanger-Store hatte viele interessante Objekte zu bieten, wie z.B. das Signature Object von Alex: die bunten Hemden im psychedelischen Muster. Aber genug der Freizeit, wir sind ja schließlich für die Autos hier. Und in diesem Feld herrschte wirklich eine wunderbare Vielfalt. Für jede(n) etwas dabei, das steht fest. Und das ist bekanntlich auch das Motto von CarRanger: Alles, was dich bewegt. Wahrlich bewegend war es für mich persönlich zu sehen, dass es noch viele junge Menschen gibt, die sich für alte Autos interessieren. Das macht Hoffnung für die Zukunft, denn E-Fuels und Oldtimer, das kann die perfekte Kombination in Sachen Nachhaltigkeit werden, wenn sich nur genügend Menschen dafür einsetzen. Last but not least Danke an das engagierte CarRanger-Team für die gute Organisation.   Carranger Community Event 2023? Ich bügel’ schonmal das Hemd auf.   Das Album mit allen Bildern in Kürze auf unserer Facebook-Seite. Text und Bilder: Niels Kreischer –...

Ultrace 2022 – ein Event mit Unterschieden wie Nacht und Tag...

Ja, es ist völlig richtig, eigentlich heißt es: ein Event mit Unterschieden wie Tag und Nacht. Da wir aber spät abends angekommen sind, ging es zu erst mit der Nacht los. Wir konnten uns also die Autos bei immer schlechter werdenden Lichtverhältnissen, dafür aber ohne Publikumsverkehr am Anreisetag anschauen. Praktischerweise war das Stadion hell erleuchtet und tauchte die gesamte Umgebung wechselnd in verschiedene Farbspektren. Man musste also nur warten, um die perfekte Farbe für das jeweilige Auto zu erwischen. Als das komplette Stadion in Bayside Blue getüncht war, musste ich also meine Chance nutzen und diesen perfekten R34 GT-R ablichten. Werden diese Autos jemals an Aura und Faszination verlieren? Ich kann es mir nicht vorstellen. Nach der Nacht folgte also der (erste) Tag und man konnte sich davon überzeugen, dass sich auch die ausgestellten Fahrzeuge wie Nacht und Tag unterschieden – im absolut positiven Sinne. Die Vielfalt und Gegensätze suchten seinesgleichen. “Kevin” von Nightride wirkte neben den überdimensionierten US-Cars, wie ein Auto im Maßstab 1:2. Egal ob cooler VW Golf 2 neben einem Mercedes-AMG GT 63 4türiges Coupé, eine Mercedes-Benz S-Klasse W140 im kompletten Yakuza-Trim neben einem A7-Bonbon, oder eine 90er Jahre Silvia PS13 neben einer Mercedes-Benz E-Klasse der Baureihe W210 mit null Bar in den Luftbälgen, es gab praktisch nichts, was es nicht gab. Das war noch zu gewöhnlich? Dann schaut euch gern mal diesen Peugeot 406, oder den Volvo 850 mit gleichem Hänger an. Wie Nacht und Tag war auch der Vergleich zwischen perfekten, sauberen Showcars und den Driftcars im Paddock. Diese glänzten zwar mit mindestens genau so viel Style, sahen aber deutlich mehr used(4) aus. Ein Euro in die Wortwitzkasse. Eigenwerbung ist halt auch wichtig. Mercedes-Benz C280 mit Turboumbau und in cool? “Static Daddy” ist euer Ansprechpartner! Polens bekanntester BMW E36 von Musk Customs glänzte anfangs mit neuer Lackierung, jedoch nur so lange, bis Hert von Hoonigan das Auto zwei Tage gefahren ist und das ganze Bodykit inklusive einer Frontleuchte abexplodiert ist. Nachdem Hert dieses Auto bereits 2018 auf dem vom Ultrace losgelösten, eigenen Next-Level-Event gefahren ist, hatte er auch dieses Mal wieder sichtlich Spaß und genoss seine Zeit in Polen in vollen Zügen. Im Gegensatz zur Action unten auf dem Parkplatz konnte man auf dem Gelände des Stadions zudem auch Autos bestaunen, die man sonst nur von YouTube kennt. JP Perfomance´s frisch auf BMW V10 umgebauten Supra A90 zum Beispiel. Die folgende Ansicht gibt es bald auch von Toyota ab Werk. Die Marke hört auf die Fans und bringt den A90 in Zukunft auch mit Schaltgetriebe auf den Markt. Die lässigen Kippschalter müsst ihr selbst nachrüsten. Es gab auf dem Ultrace durchaus auch zwei Sachen, die sich nicht wie Nacht und Tag verhielten. Zum einen waren sich ziemlich viele Personen einig: MKIV Supras sind toll! Wie Nacht und Tag schienen sich dafür die Umbauvarianten zu gestalten. Entweder als auffälliges Showcar auf Luft… … als supercleaner Klassiker mit Neulack auf inzwischen sündhaft teuren Blitz BRW 03… … oder im US-Style mit dicken CCW Classics und ebenfalls dickem Singleturbo. Ebenfalls nicht konträr war zum Teil die Felgenwahl der ausgestellten Fahrzeuge, denn die Work Meister S1 geht nicht nur auf japanischen Sportlern, sondern macht auch auf deutschen Fahrzeugen eine gute Figur. Das reicht euch noch nicht an Work-Meister-Content? Kein Problem: Nach den überwältigenden Tagen kam nun also wieder die Nacht – und somit das Ende des Events. Ich muss am Ende gestehen, dass Veranstaltungen, auf denen man fast niemanden kennt und Autos nur als Showobjekte stehen, gar nicht meine Baustelle sind. Das Ultrace hat allerdings so viel Klasse und eine schiere Menge an hochqualitativen Fahrzeugen aus ganz Europa zusammengebracht, dass ich absolut geflasht war. Dass Kumpel Willi auf der engen Strecke gedriftet ist und wir im Freundeskreis ein perfektes Wochenende verbringen konnten, hat dem Ganzen die Krone aufgesetzt. Solange es zudem solche Bilder wie die obigen gibt, weiß man, dass die Begeisterung für Autos offenbar nie enden wird. Wie...

In Kürze fliegt die Schürze – Allstedt 2022...

Ja, eigentlich heißt das Sprichwort korrekt “In der Kürze liegt die Würze” und das passt auch viel besser zu meinem diesjährigen Allstedt-Main-Event. Ich war nur von Samstagmittag bis Samstagnacht vor Ort, für ein Event, das von Dienstag bis Sonntag geht, eine wirklich kurze Zeit. Aber Allstedt kickt auch schon, wenn man nur fünf Minuten an der Applauskurve steht. Allstedt, das ist Action, Adrenalin, Atmosphäre, Alkohol und eine kleine Prise Anarchie. A wie Allstedt also, aber wer A sagt, muss auch B sagen und das steht in Allstedt eindeutig für BMW. Die 3er-Reihe der Bayrischen Motor Werke ist die günstige und nicht minder spaßige Drift-Alternative, für alle die, denen ein S-Chassis mittlerweile zu teuer und/oder zu schade ist. So trieben sich einige weiß-blaue Schleuderfreunde auf der Strecke herum, teilweise dem Tod nahe, teilweise richtig schick und teuer aufgerüstet. Aber nicht alles ist BMW, es gibt zum Glück auch noch Unbeirrbare wie Jimmy, Kenny, Thommy und viele mehr, die mit ihrem S-Chassis nicht nur cruisen, sondern auch ballern. Besonders erwähnenswert sind für mich Jan und Alisha, das Duo Congeniale. Bei jedem Event als Tandem am Start und sich immer weiter verbessernd. Weitere tolle Nicht-BMWs… Der Flugplatz Allstedt wird bekanntlich immer beliebter, die Anzahl der Veranstaltungen steigt und so manches Event hinterlässt auch dauerhafte Spuren, wie zum Beispiel die neue Cross-Strecke direkt neben der Fahrbahn. Moto-Cross, das bedeutet hoch Springen, ein Zustand, der für Drifter in der Regel unerwünscht ist, die Ausnahme hieß Ebisu-Jump (mittlerweile übrigens auch eine Crossbahn für Dirtbikes und Offroadler.) Deshalb musste der neu augeschüttete Sprunghügel mit einer dicken Barriere Reifen vor ungewollten Abhebungen geschützt werden, als Nebeneffekt gab es witzige Bihoku-Circuit-Erdwall-Vibes. Nur dass eben nicht Keiichi Tsuchiya und Max Orido dort saßen und judgten, sondern fröhliche SXOCler, die die Aussicht genossen und die Fahrer anfeuerten. Das HATE-Briefing war kurz und knackig…. So wie Mr. Hettel himself auch. Und als dann die Dunkelheit ganz hereingebrochen war, ging der Zauber los. Die Gewinner des HATE: 1. Die Schweizer (Foot the Fuck down) 2. Team Durchfall (Kenny Dahlke und Thomas Gatke) 3. Die Gummibärenbande (Jimmy Willems und Danny Fernekohl) Allstedt Allstars: Jimmy Willems Weitester Abflug: Samuel Kern Bestes Kostüm: Ebenfalls die Schweizer Und zum Abschluss noch schnell in Kürze: Da flog die Schürze. Bis bald in Allstedt. 🙂   Bilder und Text: Niels Kreischer – USED4.net Das Facebook-Album mit allen Bildern auf...

JDM-Szene Wetterau: 38°! Wetter? Au!...

Das Album zum Treffen am 19. Juni bei sehr heißen Temperaturen   Text und Bilder: Niels Kreischer –...

S-FEST 2022 – ’21 STYLE STREET

Endlich wieder S-FEST! Nachdem es 2020 nur eine Ausweichveranstaltung in der Klassikstadt Frankfurt gab, mit deutlich reduziertem Programm und kleinem, aber feinem Teilnehmerkreis und 2021 coronabedingt komplett alles ausfallen musste, konnten wir dieses Jahr wieder voll durchstarten. Das für 2021 geplante Motto ’21 STYLE STREET fanden wir so gut, dass wir es einfach 2022 beibehalten haben, daher der vielleicht etwas merkwürdige Name. Ein mögliches Verbot von Verbrennerneuzulassungen 2035, extrem hohe Spritpreise, der wachsende Druck der Polizei auf uns Tuner und unsere Autos… Es gibt viele Faktoren, die uns den Spaß an unserem Hobby und der Leidenschaft für automobile Individualität nehmen wollen. Dazu kommt die Zersplitterung im Internet, d.h. es gibt schon lange nicht nur ein Forum, in dem sich jeder trifft, nein heute gibt es WhatsApp, Insta, TikTok, Facebook und die wenigen, verbliebenen Foren, in denen sich die (immer älter werdenden) Enthusiasten tummeln. Das ist ein Nachteil für die Szene, weil zwar viele permanent online sind, aber möglicherweise nicht in exakt der WhatsApp-Gruppe, in der das für sie gerade sehr relevante Thema besprochen wird. Aus diesen ganzen Gründen finden wir ein Treffen wie das S-FEST extrem wichtig, damit die Szene nicht nur weiterlebt, sondern wieder enger zusammenwächst. Menschen persönlich treffen, sich zu verbinden, Kontakte zu knüpfen, die vielleicht online so gar nicht entstanden wären, den Nachwuchs einmal die Autos in der Realität erleben zu lassen und einfach zu sehen, dass es noch mehr Leute gibt, die genauso irre sind und richtig Spaß dabei haben. Dazu noch gut Essen und Trinken, ein bisschen Kart fahren oder Minigolf spielen, das eigene Auto unter der Limbo-Stange durchscheuchen oder zum Best Sound Contest antretenlassen… Das Motto der Kartbahn Fahrwerk lautet “Für deine beste Zeit” und das passt auch perfekt zum S-FEST, finden wir. Wir freuen uns daher sehr, dass wir 2022 wieder daran anknüpfen konnten, nach dieser langen Pause und trotz der vielen besch… Dinge, die aktuell auf unserer Welt passieren. Das Motto STYLE STREET sollte daher nicht nur eine leere Worthülse sein, wir hatten extra einen 10m langen Teppich in S-FEST-Pink anfertigen lassen, der seit 2020 in unserem Keller auf seinen Einsatz wartete. Unter den angereisten Autos waren wieder viele Hochkaräter und auch wenn aufgrund der Wettervorhersage so manche(r) nicht gekommen war, war die Auswahl für die Awards in ihren vielfältigen Kategorien nicht leicht. Die Preisverleihung fand dann wieder am späten Nachmittag in der großen Eventhalle statt, während draußen der Regen prasselte, der uns dafür aber den ganzen Tag über in Ruhe gelassen hatte. Wer genau eine der handgemachten und individuellen Trophäen gewonnen hat, kann man prima auf unserem Insta-Kanal verfolgen. Hier posten wir nach und nach alle Gewinnerinnen und Gewinner: @_sfest_ Erstmalig hatten wir übrigens auch einen BEST STRANGER – Award für das beste Nicht-S-Chassis, hier konnte sich Freddy mit seinem geslammten LS gegen die harte Konkurrenz durchsetzen: Last but not least geht unser Dank an das grandiose S-FEST-Team, der gar nicht groß genug ausfallen kann: Andy, Basti, Dominik, Jan, Jens, Kim², Lisa, Marius, Matthias, Phil, Sandy, Sina, Steven, Timo und Vroni. Ohne euch und eure Mithilfe wäre es nicht möglich gewesen, dass das S-FEST mehr ist, als ein reines Autotreffen auf einem Parkplatz. <3 Save the Date: Fronleichnam, Samstag, der 10. Juni 2023 Wir sehen uns in Groß-Zimmern… <3 Der S-FEST -Webshop geht in Kürze online, dort bekommt ihr dann alles von Duftbäumen, Sticker, Caps zu Shirts und Tank-Tops. Bilder: Dominik Jahnke, Dennis Stoffregen und Niels Kreischer Text: Niels Kreischer – USED4.net und Yvonne Spilger –...