Classic E36

Classic E36? Ja, verdammt. Auch die ersten E36 sind mittlerweile schon 31 Jahre alt…

Kaum zu glauben, oder? Aber wenn eines sicher ist, dann, dass die Zeit stetig fortschreitet (Okay okay, beruhigt euch, liebe Physik-Studenten im dritten Semester.)

Aber zurück zum Thema E36: Meine erste „Begegnung“ mit einem E36 in Bewegung hatte ich 1991 beim Film „Manta, Manta“, als Bertie seinen Motor im Ampelrennen gegen ein paar Klischee-Bayernfans im viertürigen E36 auf Kelleners Double K-Felgen himmelte.

Der Rest der Geschichte ist bekannt, auch dass bald „Manta, Manta 2“ ins Kino kommt. Klassiker sind eben beliebt wie nie.

Ebenso empfand auch Paddy, Anfang 30 und von Beruf Sachverständiger beim TÜV Hessen, der seinen E36 seit 2019 besitzt und seitdem kräftig umgebaut hat.

Und das kam so:

Im Sommer 2019 rollte die fjordgraue E36 Limousine auf seine Prüfanlage.

Der Fahrer war Mitte 50 und hatte seiner Mutter (>80) geraten, ihr Kfz im Straßenverkehr nicht weiter zu bewegen, eben jenen grauen E36.

Exakt 30 Minuten später war der Wagen per Handschlag gekauft.

Es handelte sich um einen BMW E36 320i, Baujahr 1997 aus erster Hand mit Lederausstattung, Klima, Sitzheizung und gerade mal 49.000 km gelaufen.
Also fuhr Paddy gleich am nächsten Tag mit roten Nummern im Rucksack nach Bensheim an der Bergstraße, um den Kaufpreis zu bezahlen und die Limo zu übernehmen. In der Küche der netten, alten Dame wurde der Kaufvertrag besiegelt und Paddy übergab den Kaufpreis in Höhe von 2000 Euro.

Ja, genau. Z w e i t a u s e n d Euro.

Wieder Zuhause angekommen, erstellte er umgehend eine Liste, welche Umbauten als erstes vorgenommen werden sollten. Eines stand dabei von Anfang an fest: Klassisches, zeitgemäßes Tuning sollte es auf jeden Fall sein.

Zu Beginn wurde der Wagen innen und außen aufbereitet. Dann folgte das Fahrwerk KW Variante 1 mit M3 Domlagern und ein Satz BMW Styling 32 Räder in der Größe 7.5 und 8.5×17 mit der ET 41.

Einige hundert Kilometer später bestellte Paddy bereits das M-Paket, liess es lackieren und orderte gleich ein Eisenmann Endschalldämpfer in 2x76mm dazu. Das perfekte Weihnachtsgeschenk macht er sich selbst, als er die BMW-Felgen durch einen Satz zweiteilige BBS RC 090 Räder ersetzte, chemisch entlackt, grundiert, die Sterne silber lackiert und die Felgenbetten hochglanzpoliert.

Die Maße hatte er extra auf seinen Wunschzettel geschrieben und das Christkind lieferte wie bestellt:  8JX17 ET 20. Perfekt gerüstet für die Saison 2020.

Im Frühjahr 2020 gingen die Umbauten dann aber direkt weiter, mit nachgerüsteten M-Türleisten, einem Dreispeichen-Sportlenkrad und einem verkürzten Schaltknauf.

In diesem Zustand bewegte Paddy den E36 bei schönem Wetter die gesamte Saison 2020 und auch 2021.

Aber zufrieden war er noch nicht. Wer schon mal einen 320i mit 150 PS gefahren ist, der weiß, schöner Klang und Drehfreude sind da, aber es passiert nicht viel, wenn man das Gaspedal in den Teppich drückt. Also beschloss Paddy Ende Sommer 2021 einen kompletten Umbau auf 2,8l 328i Technik. Die folgenden Monate war Ebay Kleinanzeigen sein bester Freund, der allerdings manchmal schräge Antworten gab. Sämtliche Teile für den Umbau mussten erst einmal besorgt werden, die bekannten E36 Foren wurden nach Informationen und Tipps für den Umbau durchforstet. Den Spendermotor packte Paddy auf einen Motor-Montageständer und revidierte ihn selbst.
Als gelernter Kfz-Meister nicht seine schwerste Übung. Gleichzeitig überholte er auch das Differenzialgetriebe, montierte eine M50-Ansaugbrücke und modifizierte die Abgasanlage so, dass er einen E36 M3-Krümmer installieren konnte.

Selbstverständlich wurde auch das Steuergerät neu programmiert und an die M50 Brücke angepasst. Der Motorswap selbst erfolgte dann in Frankfurt am Main in der Werkstatt von Paddys Vater. Ganze drei Tage benötigten sein Kumpel Alex und er. Es gab immer wieder kleine Probleme, die lange aufhielten, wie abgerissene Schrauben, verklebte Einspritzdüsen oder ein defekter Kurbelwellensensor. Aber am Ende waren dann alle Troubles geshootet und der sämige Sechsender sang sein Lied. Die erste Probefahrt wird Paddy laut eigener Aussage nie vergessen, den Unterschied von einem 320i zu einem 328i mit kleinen Modifikationen empfand er als „abartig geil“.

Zum Zeitpunkt der Fotos neigte sich die Saison ’22 langsam dem Ende entgegen, knapp 1.000 km hat Paddy jetzt mit dem neuen Motor ohne Probleme absolviert.

Im nächsten Jahr steht der Umbau auf Kompressor an, die 400 PS kleben als To-Do auf der Liste.

Bedanken möchte sich Paddy bei seinem Kumpel Alex, der mit ihm quer durch Deutschland gefahren ist, um die nötigen Teile für den Umbau zu besorgen und der ihm nicht nur beim Swap eine helfende Hand war.

Sein Dank geht auch an seine Freundin Melanie, die ihn immer schrauben liess, wenn er es wollte  musste.

Einen größeren Liebesbeweis kann es kaum geben, oder?

An dieser Stelle klinke ich mich aus und verweise auf die Zukunft:

Wenn Manta, Manta 2 im Kino gelaufen ist und der E36 seinen Kompressor-Umbau erhalten hat, spätestens dann, werde ich wieder berichten.

Denn Classic ist und bleibt einfach cool, oder?

 

Bilder:

Niels Kreischer – USED4.net

Paddy W. – privat
Insta: @classic_e36

 

Text:

Niels Kreischer – USED4.net

 

Die Speclist von Paddys BMW:

  • M-Paket (Stoßstange vorne + hinten, Schweller, Türleisten)
  • Gewindefahrwerk KW Variante 1 mit E36 M3 Domlagern vorne
  • BBS RC 090 Räder in der Größe 8Jx17 ET 20 (lackierte Sterne, polierte Betten) mit 215/40 R17
  • Kompletter Umbau von 320i (M52B20) auf 328i (M52B28)
  • Technik:
  • 2,8l Reihensechzylinder mit M50 Ansaugbrücke + Software und Drehzahlanhebung
  • 6-Gang Schaltgetriebe
  • Abgasanlage geändert mit M3 3,2l Fächerkrümmer und Eisenmann Endschalldämpfer 2x76mm
  • Kardanwelle, Antriebswellen, Diff, Bremsanlage Hinterachse

Bevorstehende Umbauten:

  • A- B-, und C-Säulen, Dachhimmel und Hutablage schwarz beziehen inkl. Sonnenblenden, Haltegriffe und Abdeckungen
  • Leselampen gegen schwarze austauschen
  • Sämtliche Achsenlager, Querlenker, Stabis, Koppelstangen etc. tauschen
  • Kleine Lackierarbeiten
  • Umbau Frontscheinwerfer auf Linsenscheinwerfer (Vor-Facelift)
  • Upgrade Car HiFi (Lautsprecher, Radio)
  • Umbau auf GP-Power/Rotrex Kompressor Kit

Alle Bilder in Kürze auf unserer Facebook-Seite