Interviewtime! Niels

Dein Name

Niels Simon Kreischer oder auch nielssan

Wann und wie bist du zu USED4 gekommen? 

2010, ein halbes Jahr nach der Gründung, habe ich bei  Facebook einen Post gesehen, den einer von meinen damaligen S-Chassis-Kumpels Johannes Holländer oder Stefan Brencher gemacht hatte.

Beide sind Gründungsmitglieder von USED4.net.

Dann ging es ziemlich schnell: kurz Hannes angeschrieben, Bewerbungsfeature erstellt Hachi Roku at it’s best und schon war ich drin.

 

Welche Autos besitzt du aktuell (auch Alltag, Winter, Feld etc.)?

Aktueller Daily: Spontankauf MX5 NB 1.6 mit Rest-TÜV und ohne Aussicht auf zwei weitere Jahre (links im Bild mit DI – MX 505).

Danach kommt auf jeden Fall wieder ein MX5, das ist sicher, dann aber wieder ein 1.8er mit Sperrdiff, auch das ist sicher. (So wie mein alter MX5, der rechte im Bild mit DI – MX 4)

Money Pit: Seit dem Jahr 2000  habe ich einen Nissan 200 SX S13 Bj. ’90 (ich sage DER 200 SX, aber DIE S13. Ja, wir S-Chassis-Typen sind wirklich leicht schizophren.)

Die Specliste ist so lang wie der ganze Fragebogen hier, dementsprechend schwer ist mein SX auch.

Aber besseres Licht, verdoppelte Leistung, gute Musikanlage, größere Bremsen, Leder im Innenraum, Streben vorne und hinten und auch die schweren Felgen bleiben nicht ohne Folgen.

Dafür ist mein Auto auch eine Eierlegende Wollmilchsau, die eigentlich alles gut kann, außer in Tiefgaragen parken. 2019 bin ich über 7.000km ohne Probleme damit gefahren, u.a. über 2.000km nach Polen zum Next Level und zurück.

Egal, wie lange die Liste auch ist, es hört bei mir nie auf. Als nächstes tausche ich die Fronschürze und an der Leistungsschreibe wird vielleicht auch noch ein bisschen gedreht.

 

Wie viele Autos hast du insgesamt schon besessen? 

Gar nicht mal so viele: ich bin mehr der beständige Typ: 9 eigene Autos seit ich 1996 meinen Führerschein gemacht habe.

Und gar nicht mal so coole: ich suche seit 1999 an jedem Arbeitstag einen Parkplatz in der Innenstadt von Darmstadt, deshalb war mir die Größe des Autos immer sehr wichtig.

Das heißt aber nicht, dass das Auto deswegen auch schwach sein musste.

In chronologischer Reihenfolge:

Nissan 200 SX (S13)

Ford Ka mit 60 PS, Federn, Spoiler und AEZ

Renault Twingo GT (Turbo 100 PS)

Renault Gordini (Turbo 102 PS)

Opel Adam 1.0 (115 PS)

 

 

 

Opel Adam S 1.4 (150 PS)

Opel Corsa 1.4 (150 PS)

Kein Bild, war schwarz und hatte OPC-Spoiler.

Mazda MX 5 NB 1.9 mit 140 PS

Mazda MX 5 NBFL 1.6 mit 110 PS (links)

Warum gerade Autos? Was fasziniert dich so an diesem Hobby? 

Seit ich im Sommer 1986 mit 9 Jahren zum ersten Mal im damals nagelneuen Ford Sierra Turnier 2.0i L in Anthrazit-Metallic meines Vaters in der Hofeinfahrt gesessen habe und anschließend die Betriebsanleitung in zwei Stunden auswendig lernte, hat mich das Thema einfach nicht mehr losgelassen… So einfach ist das.

Was genau daran?

Kurz gesagt: Ein Auto ist ein kompaktes Stück Technik und pure Individualität.

Es verbindet Freiheit mit dem Ausdruck der eigenen Persönlichkeit und ist einfach die perfekte Verbindung von Transportmittel, Hobby und Leidenschaft.

Außerdem knüpft man mit einem Auto automatisch Kontakte zu anderen Verrückten und manchmal entstehen dabei sogar Freundschaften oder eben so tolle Dinge wie USED4.net

 

Welche Hobbys/Leidenschaften pflegst du abseits von Autos? 

Freundschaften und Feiern, Sport, Fotografie und meine große Tierliebe.

 

Den meisten ist es ja unangenehm, aber erzähl uns doch mal, was dein erstes Auto war. 

Haha, mir ist das nicht unangenehm, denn mein erstes Auto ist die S13. 😀 Alle anderen davor oder dazwischen waren nicht wirklich meine Autos: Papi, Mami, Freundin und so weiter.

 

Welches ist/war denn dein bestes Auto und warum?

Genauso einfach: Ich habe bisher kein besseres Auto besessen als meine S13.

 

Und das schlimmste?

Hmmm, vom Image her waren der tiefe und breite Ford Ka oder die beiden Twingo Turbos sicher eher negativ.

Aber ein richtig schlechtes Auto hatte ich eigentlich noch nie.

 

Wenn Geld keine Rolle spielen würde: Welche(s) Auto(s) wäre(n) noch in deiner Garage? 

Nissan Silvia CSP311 (allererste Silvia, von Albrecht Graf von Goertz gestylt)

Nissan GT-R (R32 und R35)

Honda S2000 AP1

Mazda FC3S Infini

Toyota Chaser X100 1JZ

Ford Sierra Cosworth

 

Was ist für dich persönlich das schönste Gefühl in Verbindung mit Autos? 

Wenn eine Sache, die man vorher verändert hat, dann auch wie gewünscht funktioniert. Haha.

Und natürlich die tollen Ausfahrten, schönen Treffen und vielen coolen Trips mit Freunden.

 

Hasst du an Autos etwas?

Ganz klar die Kosten. Und wenn man glaubt, dass man den Fehler endlich gefunden hat, sich aber irrt.

 

In welchem prozentualen Verhältnis stehen Schrauben und Fahren bei dir? 

Ein richtiges Langzeitprojekt wäre nichts für mich, meine S13 muss eigentlich immer fahrbereit sein.

Im Winter wird dann zwar öfter mal lackiert oder auch ein Turbo getauscht, aber mein Ziel ist es immer, nicht zu viel Zeit verstreichen zu lassen.

Die Sehnsucht ist zwar ein starkes Gefühl, aber die Hoffnungslosigkeit, wenn man das halbzerlegte Auto vor sich sieht und die To-Do-Liste immer länger wird, kann noch stärker sein.

Dafür braucht man einen stabilen Charakter und bisher wollte ich meinen eigenen einfach nicht so weit testen.

 

Was war das bisher verrückteste, was du je für ein Auto getan hast? 

Der Z33-Getriebeumbau an meiner S13. Und der legale Hella-Xenon-Umbau, ebenfalls an meiner S13.

Es kommt der Moment, an dem man sich fragt: War es das wirklich wert?

Aber beim Schalten in den 6. Gang auf der Autobahn oder auch beim Betrachten der Schambehaarung des Wildschweins im Dickicht am Straßenrad bei Nacht, ist es dann auch wieder irgendwie okay.

 

Fährst du schon tanken, wenn der Tank noch Viertel voll ist? 

Bei der S13 schon, man weiß ja nie, wann die nächste Aral mit Ultimate vorbeikommt.

Außerdem will man ja auf keinen Fall, dass die Deatschwerks dw300 mal bei Vollgas Luft ansaugt. 😀

 

Wäre es nicht manchmal gut, den ganzen Autoquatsch zu vergessen? 

Ich habe als Jugendlicher schon genau das Gleiche mit meinen Mountain Bikes gemacht: Schrauben, Umbauen, Verbessern, auf Treffen fahren, jeden Artikel darüber lesen, das Bike in der Badewanne säubern etc.

Es liegt nicht nur am Thema Auto, ich brauche anscheinend einen Spielplatz, auf dem ich basteln, mich ausleben und probieren kann und auf dem auch andere ähnlich bescheuerte Kinder rumfallen.

Mobilität und Individualität, das ist mein Antrieb. Irgendwann baue ich vielleicht meinen Rollator um.

 

Wieviele Punkte hast du eigentlich in Flensburg? 

Null. Ich hatte auch noch nie einen. Aber ich muss zugeben, das war oft mehr Glück als Verstand.

 

Zum Schluss die wichtigste Frage: Wo ist die 10er Nuss? 

Im Werkzeugkoffer in der Garage. Und die Ersatznuss an der Steckwand in der Garage. Und die zweite Ersatzersatznuss in der Wühlkiste in der Garage. Haaaaaa!

 

Vielen Dank

Bitte gern geschehen, ich möchte mich aber auch noch kurz bedanken:

Bei meiner Frau Yvonne und allen meinen Freunden, mit denen ich so viele tolle Momente erlebe.

Ob bei USED4, dem SXOC e.V., dem S-FEST oder den anderen Veranstaltungen: So lange ich sowas mitmachen kann, fühle ich mich kein bisschen alt.