Tags

Verwandte Artikel

Share

Prestigeträchtig

Ich habe ein Problem.

Das kann ich ruhig ganz offen kommunizieren, mittlerweile. Dauert ja in der Regel etwas bis man zur Selbsteinsicht kommt.

Manch einer hat das mit Schuhen oder Handtaschen oder Kleidung ganz allgemein. Was red’ ich da? Es gibt sogar Menschen, die das mit Booten oder antiker Kunst haben, dieses Problem.

Also bin ich doch noch relativ harmlos… in meinem Fall geht es, was sonst, um Autos.

Für gewöhnlich sehe ich ein Auto und falls dieses Auto irgendwas in meinem Reptiliengehirn triggered, gibt es nur eine Reaktion:

ICH MUSS DAS HABEN

Da ist es, ich hab’ es ausgesprochen. Ich habe ein Problem und das ist es.

Da ich mir aber mittlerweile dessen bewusst bin, kann ich damit umgehen. Ich muss nicht jedes Auto haben, (read: besitzen) was mir auf irgendeine Art gefällt.

Das habe ich am Beispiel dieses Citroen CX Prestige gemerkt.

Ist das Ding geil? Ja.

Muss ich selber einen haben? Nein.

Und das liegt nicht an der Klischeedrescherei gegenüber französischen Autos oder der Angst, dass die Hydropneumatik ihren Dienst quittiert. Zweiteres vielleicht doch auch ein bisschen.

Viel mehr liegt es daran, dass es doch auch durchaus Freude machen kann, sich an der Freude anderer zu ergötzen. Offensichtlich hat der Besitzer dieses, ich vermute, in den 1980er Jahren gebauten Citroen CX sehr viel Spaß an seinem Wagen.

Der Lack ist irgendwann einmal neu gekommen und das sogar in sehr guter Qualität und die Oberklasselimousine stand an der Fotoörtlichkeit, um einen großen Service zu bekommen.

Es wird also investiert und das ausnahmsweise nicht von mir. Nicht noch ein Streuner, der bei mir landet. Ehrlich gesagt, ist so eine große Zitrone eher etwas um gefahren zu werden.

Das “Prestige”-Modell verfügt über einen 25 cm längeren Radstand und der Blick in den Innenraum zeigt, jeder mm davon kommt den Fondgästen zu Gute.

Also schwelge ich in der Fantasie mich, wie seinerzeit Jaques Chirac, von einem wortkargen jungen Mann mit Anzug und Hut durch die Straßen von Paris kurven zu lassen oder noch besser, gleich auf die Autoroute 11 zuerst Richtung Le Mans und dann weiter bis in die Bretagne.

Herrlich. Nein, herrschaftlich!

Prestigeträchtig, gerade zu.

Mein Handy tutet. Neue Annonce… Wieviel soll der e34 nur kosten?! 525i, handgerissen?

Ich muss los…

 

Max Weiland – USED4.net

Instagram