Tags

Verwandte Artikel

Share

Drift United @ Reisbrennen 2013

Das Reisbrennen steht mittlerweile nicht mehr nur für ein Auto-Treffen von Fahrzeugen fernöstlicher Herkunft, sondern auch für das Motorsport-Event der Superlative. In Sachen Drag, Time Attack und Drift kamen Fahrer und Zuschauer auch vergangenes Wochenende absolut auf ihre Kosten.
Auch wir haben uns dieses Jahr dazu entschieden, die Kamera etwas zu vernachlässigen, um selbst ins Lenkrad zu greifen. Dennoch haben wir die ein oder andere Momentaufnahme für euch vorbereitet, welche wir euch auch nicht länger vorenthalten wollen.

Unser Wochenende spielte sich hauptsächlich auf dem von den Zuschauern gut besuchten Petersplatz ab, den die Fahrer der Drift United-Serie in Beschlag genommen hatten.

Die Drifter heizten dem Publikum ordentlich ein und sorgten für einen permanenten Dunst aus Abgasströmen und verbrannten Gummi rund um den Petersplatz.

Genau wie im letzten Jahr konnte der Veranstalter jede Menge Teilnehmer für die Show-  und Taxifahrten rekrutieren, was nicht zuletzt am großzügig ausgelegten Time-Table lag. So gaben sich alte Hasen und Neulinge die sprichwörtliche Klinke in die Hand und lieferten eine Show der Extraklasse. Selbst der aus Amerika angereiste Formula D-Drifter Chelsea DeNofa gab sich die Ehre und verhalf einem Reisbrennen-Dauergast zum Heiratsantrag auf dem Drift-Areal.

Neben dem Drift-Areal befand sich das Fahrerlager, welches dem Besucher einen näheren Einblick hinter die Kulissen des Driftsports gewährte.

Von seriennahen Hecktrieblern mit Straßenzulassung, bis hin zu professionell modifizierten Driftvehikeln sorgte das bunt gemischte Fahrerfeld für reichlich Abwechslung. Hier im Bild : Tobias Hinrichs vom Team Elbsliders.

Die Jungs von Format67 waren selbstverständlich auch am Ort des Geschehens, um die Eindrücke und Emotionen des Reisbrennens einzufangen. Ein kleines Preview vom vergangenen Wochenende findet ihr HIER

MindSlapMedia sollte spätestens nach dem Debütauftritt auf dem diesjährigen Fast Car Festival ein Begriff sein.

Doch zurück zu Drift United : Wir begleiten die junge Rennserie nun schon seit nunmehr 1 1/2 Jahren und sind wahrlich vom steigenden Zuwachs beeindruckt. Getreu dem Motto : “More Cars, More Battles, More Drift”, mauserte sich Drift United zum Inbegriff des deutschen Driftsports und überzeugt nicht zuletzt durch professionelles Auftreten in entspannter Atmosphäre. Nähere Details rund um die Rennserie könnt ihr bald in einem Exklusivinterview mit Martin Montag auf USED4.net nachlesen.

Der Schein trügt – Marcel Uhlig, aktuell ganz legere in mausgrau unterwegs, überzeugte mit aggressiven Winkeln und einer Begrenzerparty die sich gewaschen hat !

Der engagierte Reifenservice hatte alle Hände voll zu tun, um den Pneu-Durst der Fahrer zu stillen.

Zu guter Letzt stand das beim Publikum beliebte High Speed Driften in der Hasseröder Kurve auf dem Programm. Mit Eingangsgeschwindigkeiten von bis zu 150km/h ließen die Drifter ordentlich die Reifen qualmen und verabschiedeten sich standesgemäß mit einem kollektiven Rolling Burn Out in die lange Party-Nacht des Reisbrennens 2013.

Wir bedanken für das großartige Wochenende in Oschersleben und freuen uns auf nächstes Jahr !

Dominik Jahnke – USED4.net

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments

comments

Powered by Facebook Comments