Christians S13 Drifter Mrz17

Tags

Verwandte Artikel

Share

Christians S13 Drifter

Unser Leser und Freund Christian Meier hegte schon lange den Traum eines S13, bevor er sich Ende 2009 die Basis für dieses Projekt kaufte. Kaum war der 200SX in seinen Händen, wurde ein bisschen was daran gemacht, um ihn zumindest wieder fahrtüchtig zu bekommen.  Kurz darauf nahm er in Tuttlingen am Drifttraining teil, wo der verbaute CA18DET sich verabschiedete. Der Motor kam mit der Belastung leider nicht klar.

Ende 2010 fand er dann die Muße, zusammen mit den Spezialisten von Chip-Racing aus Pfäffikon in der Schweiz, den Wagen neu aufzubauen. Bis März wurde geschraubt und nun steht das mid-budget Driftprojekt für die Einsätze auf der Rennstrecke bereit.

Der neu aufgebaute Motor und das neue Fahrwerk lassen sich fast wie von selbst driften und der Wagen kann spielerisch im Grenzbereich bewegt werden.

Aus jeder Perspektive schön anzusehen: Dieser 200SX S13 ist fast schon Kunst.

Früher rot, heute grau.

 

Eine nicht näher definierte 3″ Anlage macht den Abgasen den Weg frei.

Die Pelle klebt ordentlich: Vorne wurde der SX mit Federal-Semislicks bestückt.

One-eyed-bandit: Nur einer der beiden Scheinwerfer scheint noch zu funktionieren, egal!

“Sleepy-Eye Mod” nennen sich die halb zugeklappten Scheinwerfer.

Schnellverschlüsse halten die Haube an ihrem Platz.

Driftworks und TRW Gurte in Kombination mit Sparco Evo Sitzen – besser geht es kaum.

Leergeräumt hat Christian das gesamte Auto, einzig der Feuerlöscher sorgt für etwas Zusatzgewicht.

Die Defi-Instrumente wurden kurzer Hand ins Armaturenbrett eingebaut.

Bei den Gummiresten auf der Scheibe stören die paar Sticker auch nicht mehr.

Der Kofferraum wird von Christians Adaption des “Driftmokey” bewacht.

Die Batterie wurde aus Platz und Gewichtsgründen in den Kofferraum verlegt.

This is where the magic happens: Der Ca18 DET

Ein Airinx Luftfilter sorgt für bessere Beatmung.

Der Shop von Frsport.com ist eine bekannte Quelle, wenn es um Nissan-Umbauten geht.

Bis kurz vor Sonnenuntergang konnte Christian driften, dann platzte ein Samco-Schlauch.

Schaut aggressiv aus wenn der S13  über die Piste fliegt.

Die Kühlung war auch noch nicht perfekt, deswegen wurde die Frontschürze für ein paar Runden demontiert.

Driftbattle gegen einen E36, dieser hatte keine Chance.

Der Ladeluftkühler war eigentlich für einen Evo 9 bestimmt. Dahinter versteckt sich noch ein Ölkühler.

Der stolze Besitzer: Christan Meier aus der Schweiz.

Specs

Motor:
– Wiseco Kolben
– Revhard Pleuel
– ACL Pleuellager
– Tomei Zylinderkopfdichtung
– Nismo 555er Einspritzdüsen
– Nismo Benzindruckregler
– Walbro Benzinpumpe
– Greddy Filter
– Chip Racing Spec MAF housing
– Garrett GT28RS Turbolader
– komplette 3″ Auspuffanlage
– XS Engineering intercooler ( Evo 9)
– Mocal 19 Reihen Ölkühler
– Tuning by Chip Racing
– Output im Moment @ 1.05 bar ~300 PS, mit dem final tune gute 340PS

Antrieb:
– Nismo Motor und Getriebehalter
– Spec Stage 3 Kupplung
– geschweißtes Differential (100% Sperre)
– Solid subframe bushings

Fahrwerk, Räder, Reifen:
– HSD HR Gewindefahrwerk
– Cusco Streben
– PU bushings
– Whiteline Stabis
-Ultraracing Chassis Strebe vorne
– Tein tie rods
– Rota Felgen
Innenraum:
– Fabricage Käfig
– Defi  Öltemperatur, Druck und Boost Anzeigen
– Sparco evo Sitze
– komplett leergeräumt
Christian möchte sich an dieser Stelle bei seinen Freunden und Chip-Racing bedanken.Fabian Linder – USED4.net