Quick & Dirty: Civic Type-R Tracktool Dez22

Tags

Verwandte Artikel

Share

Quick & Dirty: Civic Type-R Tracktool

Unverhofft kommt oft.

So war es keinesfalls geplant, dass ich diesen Civic Type-R EP3 am Brünnchen an der Nordschleife treffen und ablichten würde. Aber gerade die spontanen Begegnungen sind ja häufig die interessantesten und das traf auch in diesem Fall zu:

IMG_7242

Bereits seit dem Jahr 2010 sind Dominik und sein ebenso schneller wie ausnahmsweise leicht schmutziger* Civic Type-R EP3 ein Team.

*Der dezente Staubüberzeug ist auf den Bildern zwar überhaupt nicht zu sehen, veranlasste Dominik jedoch zu dem Hinweis, dass er den Civic gewaschen zum Brünnchen gebracht hätte, wäre ihm vorher klar gewesen, dass wir uns begegnen.

Dabei lieben wir bei USED4 doch genau das: Autos, die benutzt werden. :) Aber zurück zum Text…

IMG_7265

Anfangs noch rein fürs flotte Vorankommen auf der Straße und einen netten Eindruck gedacht, verschob sich Dominiks Fokus bezüglich seines Hondas immer mehr in Richtung Rennstrecke.

IMG_7267

Und wie in jeder normalen Beziehung, in der sich ein Partner weiterentwickelt, gibt es für den anderen nur zwei Alternativen:

Entweder geht der Partner die Entwicklung mit oder man trennt sich.

IMG_7236

Da so ein EP3 an sich schon prädestiniert für den Renneinsatz ist (und dies im Rahmen der speziellen Honda-Wertung beim Nürburgring Langstreckenpokal auch unter Beweis stellte), fiel Dominik die Entscheidung leicht, seinem Civic treu zu bleiben und ihn „einfach nur“ etwas racetauglicher zu machen.

IMG_7237

Die Umbauten und Upgrades geschahen dabei allerdings nicht immer ganz freiwillig, einige Teile hauchten ihr Leben z.B. auf der Nordschleife aus und wurden dann gegen standfestere und performantere Parts getauscht.

IMG_7254So wurden beispielsweise Motor und Getriebe durch ihre JDM-Brüder ersetzt. (K20A aus dem ITR DC5 und das Getriebe aus dem JDM-EP3)

Leistung: Wilde 234 Sauger-PS

IMG_7230Der Wiechers-Käfig mit Kreuz, H-Strebe und einfachem Flankenschutz versteift die Karosse und schützt bei einem Unfall.

IMG_7240Stoptech Vierkolben-Bremsanlage ST40 328x28mm und OZ Ultraleggera 8×17 ET40

IMG_7249

Der Großteil der Umbauten ist mittlerweile abgeschlossen und Dominik fährt und genießt.

Er flitzt mit seinem Civic regelmäßig über die Nordschleife, besucht Treffen und lernt Gleichgesinnte kennen.

IMG_7241

IMG_7248

Und genau das zeichnet harmonische Beziehungen aus: die Partner akzeptieren einander so wie sind.

Und bei Dominik bedeutet das eben: immer schnell und manchmal auch ein wenig schmutzig.

 

Niels Kreischer – USED4.net

 

Die Specs:

  • Honda Civic Type-R EP3
  • Baujahr 2004
  • Laufleistung Karosserie ca. 180.000km
  • Motor ca. 80.000
  • Einsatzort: Rennstrecke und gelegentlich Treffen, Alltag unmöglich

Motor + Antrieb Mods:

  • JDM K20A vom DC5 mit 234 PS am Motor und 206 PS am Rad
  • JDM Getriebe, die Gänge 4, 5 und 6 sind kürzer übersetzt als beim EUDM
  • JDM LSD, müsste 25% gesperrt sein
  • JDM Kabelbaum
  • Toda Ölwanne mit Schwallblechen
  • Energy Suspension Motorlager
  • K&N Luftfilter mit Hondata Airbox Mod
  • Tralle Ansaugtrichter
  • Hondata K100 Steuergerät mit Komotec Abstimmung
  • Tegiwa 4-2-1 Krümmer mit Hitzeschutzband
  • 200 Zellen Kat
  • Eigenbauauspuffanlage mit 63,5mm Durchmesser
  • HKS Ölfilter
  • 9-Reihen Ölkühler
  • Motoröl 5W50

Fahrwerk/Bremsen/Felgen:

  • Ultraracing Domstrebe vorne oben
  • OEM Type R Domstrebe hinten oben
  • Fahrwerk KW Variante 2 mit Nordschleifensetup von Raeder Motorsport
  • H&R Stabis
  • SPC Sturzversteller hinten
  • Energy Suspension Lager rundum
  • OZ Ultraleggera 8×17 ET40
  • Yokohama Advan AD08 215/40 R17 (Druck auf der Rennstrecke bei 2,1 bar heiß)
  • 10mm Spurplatten rundum
  • BF Goodridge Stahlflexschläuche hinten
  • Stoptech 4 Kolben Bremsanlage ST40 328x28mm
  • StopTech Street Performance Bremsbeläge (VA )
  • StopTech Stahlschäuche (VA)
  • Bremsbelüftung vorne, die ich aber durch die große Bremse eigentlich nicht mehr benötige
  • Ferodo DS1.11 (HA )

Exterieur:

  • Originallack Milano Rot
  • Xenonscheinwerfer
  • Dunkle Heckscheiben
  • Aerodynamics OEM Style Carbonhaube
  • Originaler Mugen Kühlergrill
  • Mugen Replica Lippe, schon 2 mal repariert und lackiert durch Rennstreckenschäden
  • OEM Seitenschweller und Hecklippe
  • Rückleuchten Facelift, lasiert in Preface Optik
  • Dach schwarz foliert
  • Heckspoiler Seibon Mugen Style, NICHT verstellbar

Interieur:

  • Wiechers Käfig mit Kreuz, H-Strebe und einfachem Flankenschutz  (Farbe sollte ursprünglich Cuscoblau sein, ist aber beim Lackierer nicht ganz so geworden, egal)
  • OEM Lenkrad mit Alcanara bezogen mit roter 12Uhr-Markierung
  • Skunk2 Schaltknauf
  • Schalthebelverlängerung
  • Alcantara Schaltsack von Crow1
  • Alpine Headunit mit Audiosystem Boxen vorne, bleibt auch verbaut, da ich auf Musik beim normalem Fahren nicht verzichten mag
  • Innenraumverkleidungen entfernt, bis auf Türen und A-Säulen. Soll aber noch kommen, wenn ich eine gute Lösung finde
  • Recaro Pole Position FIA in rot mit Sparco Laufschien
  • Originale Takata 6-Punktgurte
  • Mittelkonsole schwarz lackiert
  • Öltemperatur und -druck Anzeige von SPA Design mit eingebauter CPU (Anstelle der Lüfterverstellung)

Jede Beziehung muss auch gepflegt werden, so bekommt der EP3 in der Winterpause diese edlen Teile verpasst

  • H&R RSA Rennfahrwerk
  • JDM DC5 Aluquerlenker
  • JDM DC5 Stabis
  • Carbotech Synchronringe
  • Wavetrac Differenzial
  • OMP Corsica 95mm geschüsseltes Lenkrad

 

Comments

comments

Powered by Facebook Comments