Tags

Verwandte Artikel

Share

SXOC-Meet Allstedt: Keep Drifting Fun

Ein guter Journalist beantwortet in einer Reportage über ein Ereignis zuerst die Fragen nach Wer, Was, Wo, Wie, Wann und Warum.

Na, dann wollen wir mal:

Wer?

Die Mitglieder des deutschen Nissan 200 SX S14-Forums SXOC.de und einige Gäste aus dem SXCE.de (hauptsächlich S13).

Was?

Driften, bis die Karkasse glüht.

Wo?

Auf dem Regionalflugplatz in Allstedt, Sachsen-Anhalt.

Wie?

Hinfahren, Querfahren, Reifen wechseln, Querfahren, Schäden reparieren, Querfahren, Feiern.

Wann?

Am Wochenende vom 12.-14. Juni 2015

Warum?

Fährst du quer, siehst du mehr.

So, da nun die harten Fakten abgehakt sind, können wir zum gemütlichen Teil des Berichts übergehen.

Organisator und Seele des Treffens: Alex, Nickname „Die Zahnfee“.

9 von 10 Kindern würden eine Zahnfee zwar anders beschreiben, aber 9 von 10 Kinden finden ja auch Mobbing nicht so schlimm.

Die Location selbst hat einen morbiden Charme und einen äußerst herben Charakter.

Herb im Sinne von Reifen-im-Minutentakt-zerfressend. Omnomnom!

Aber was unter dem Strich zählt, ist bekanntlich Spaß, Spaß und besonders auch Spaß.

Und davon gabs reichlich für Teilnehmer und Zuschauer.

Die Vielfalt der Fahrzeuge war ebenfalls überzeugend:

S13

S14

S14a

Und sogar eine S15 hatte den Weg nach Allstedt gefunden.

R33 4-Door. Why? Four Doors For More Wh… Passengers.

Auch markenfremde Wagen durften teilnehmen und sich ihre Narben auf dem aggressiven Belag holen, hier ein e36. (Der allerdings nur eingesetzt wurde, um die S13 des Besitzers zu schonen. Sorry BMW.)

Ich muss gestehen, es tat mir etwas weh, diesen wunderschönen FDS3 Driften zu sehen, aber Erstens ist es ja nicht mein Auto und Zweitens waren die Optik und der Klang des RX7 in vollem Drift auch ein absoluter Genuss.

Mein Auto? Das stand mit zwei anderen S13 (die ihr beide auch aus Einzelfeatures hier bei USED4 kennt) neben der Strecke, zumindest aber mit gutem Blick darauf.

Und so lässig ging es den ganzen Tag weiter:

1. Sich auf die Strecke einlassen.

2. Die Sau rauslassen.

3. Die Strecke wieder verlassen.

4. Versuchen, den Motor nach diversen Schäden wieder anzulassen.

5. Neue Reifen aufziehen lassen.

Aber lassen wir das.

Fazit des einen Tages, an dem ich Gast sein durfte:

Die Summe aus allen W-Fragen kamen beim SXOC-Meet zu einem tollen und überzeugenden Ganzen.

Ich hoffe, 2016 wird es eine Wiederholung geben, eventuell ja auch gemeinsam mit dem SXCE.

Liebe Zahnfee, das wäre mein erster und einziger Wunsch.

Niels Kreischer – USED4.net

Comments

comments

Powered by Facebook Comments