Tags

Verwandte Artikel

Share

Nürburgring Drift Cup 2015 Runde 1

Zwei Wochen sind vergangen und mir klingelt es immer noch ein bisschen in den Ohren. Der diesjährige Nürburgring Drift Cup hat am Osterwochenende seinen lautstarken Auftakt gefunden und wir freuen uns schon jetzt auf die zweite Runde. Nun wollen wir uns aber erst mal ansehen was bisher geschah…

Während das Wetter am Samstag noch einige Überraschungen wie Schnee und eisige Kälte für das Fahrerlager bereithielt, sah es am Sonntag und Montag deutlich freundlicher aus. Die Zuschauer waren super drauf und bekamen für überschaubare 25.- € Eintritt (für das ganze Wochenende) einiges zu sehen. Driften ist ein absoluter Zuschauersport und auf kaum einer Strecke hat das Publikum einen so guten Einblick auf das Geschehen wie auf der Müllenbachschleife des Nürburgrings. Gedriftet wurde dabei wieder die beliebte Kombination aus Michael-Schumacher-S und „klein Monaco“ bis zur Ford-Kurve. Von der großen Steintribüne am Michael-Schumacher-S hat man einen fantastischen Blick über die gesamte Strecke und verpasst keinen Augenblick der spannenden Battles.

Als Sieger ging dieses Jahr Remmo Niezen nach einigen aufregenden Zweikämpfen hervor. Der routinierte Niederländer bestach durch schnelle Entrys mit viel Winkel und einer Linie die den Judges gut gefallen hat. Das Finale Battle gegen Laurent Cousin hätten manche Zuschauer vor dem Livestream von FORMAT67 sicherlich anders bewertet, aber alles in allem waren die Drifter  mit der Leistung der Judges Andy Jaenen, Dominik la Roche und Vernon Zwaneveld sehr zufrieden.

Unterm Strich war es wieder ein fantastisch organisiertes und durchgeführtes Event. Vom Drift Cup, welcher von Andy Jaenen (Skylimit Events) veranstaltet wird, kann der Drift Sport in den nächsten Jahren noch einiges erwarten. Hier geht es schon jetzt sehr viel professioneller zu als es in anderen Serien jemals sein wird.

Die ersten 50 Platzierungen der ersten Runde im Überblick:

Platzierung / Fahrer / Nationalität / Fahrzeug / Punkte

1 Remmo Niezen NL BMW E30 100
2 Laurent Cousin F BMW E46 97
3 Romain Soucasse F BMW Compact 95
4 Joe Hountondji D Nissan Pickup 94
5 Christoph Krämer D Nissan S13 93
6 Elias Hountondji D BMW E30 92
7 Uwe Sener D BMW E36 91
8 Felix Berger D BMW E30 90
9 Niels Becker DK Nissan 89
10 Thomas Grosse D Nissan 88
11 Rene Portz D Lexus IS200 87
12 Benoit Magoules D Nissan 200SX 86
13 Søren Callesen DK Corvette 85
14 Swen Burkhard CH Toyota Corolla 84
15 Sebastiaan Fontijn NL BMW E36 83
16 Pieter Van Hoorick B BMW E46 82
17 Istvan Juranyi D Nissan 200SX 81
18 Marc Meihuizen NL BMW M5 80
19 Gerrit-Jan Toonen NL Opel Manta 79
20 Maron Kosak NL BMW Compact 78
21 Johnny Willems NL Lexus IS200 77
22 Thomas Reh D Toyota Chaser 76
23 Sam Woo NL Nissan Skyline 75
24 Rory Kosak NL BMW E30 74
25 Denise Ritzmann D BMW E30 73
26 Randy Congedo B Nissan S14 72
27 Sven Snoeks NL BMW E36 71
28 Michel Ditmarsch NL BMW E36 70
29 Kevin Wieland D Nissan Skyline 69
30 Oliver Appel D Nissan Skyline 68
31 Jasper Spaan NL Toyota Corolla 67
32 Daniel De Jong NL Mercedes 66
33 Roland Redl D BMW E36 65
34 Christian Van Geul D Nissan Skyline 64
35 Steve Pasquier CH Nissan 200SX 63
36 Kevin Hoff NL BMW E46 62
37 Mike Blank D Mitsubishi FTO 61
38 Marco Sammler D Nissan 200SX 60
39 Jan Lokerse NL BMW E30 59
40 Daniel Sammler D Nissan 200SX 58
41 Dennis Voll D Lexus is200 57
42 Alexej Dorn D Nissan 350 Z 56
43 Micheael Schneider D Nissan 350 Z 55
44 Jens Hommer D BMW E36 54
45 Dominik Coels D BMW E36 53
46 Maik Elbert D BMW E30 52
47 Martin Sarosiek D BMW E36 51
48 Marius Gabert NL BMW E36 50
49 Nick Ouwens NL BMW E30 49
50 Frits Hendrickx NL Volvo 340 48

Alle Bilder gibt es in unserem facebook-Fotoalbum.

Viele weitere Informationen rund um den Drift Cup findet ihr auf: www.nuerburgringdriftcup.com

Stefan Brencher – USED4.net

Comments

comments

Powered by Facebook Comments