Tags

Verwandte Artikel

Share

Jahresrückblick 2013: 12 Monate USED4

Schon wieder ist ein Jahr vorbei, erneut ist viel passiert und der USED4.net-Jahresrückblick geht in seine mittlerweile dritte Runde.

Euch allen da draußen einfach nur zu danken, würde uns nach gar nicht ausreichen. Ihr habt mehr verdient, denn ihr seid es, die das alles immer wieder möglich machen und deshalb freuen wir uns, euch nun als großes Dankeschön die Eindrücke der Menschen zu präsentieren, die USED4.net täglich mit Leben füllen.

Mit einem einfachen Klick auf den Namen springt ihr zum jeweiligen USED4-Editor und seinem Rückblick.

Niels Kreischer

Johannes Holländer

Max Pischkale

Stefan Brencher

Philipp Berndt

 

Niels Kreischer:

Mein Jahr begann in der Sonne: Im atemberaubenden Dubai am Jumeirah Beach, um genau zu sein.

Dort befindet sich DIE Flaniermeile der Arabischen Emirate und alles was die automobile Welt an Sportwagen und Luxuskarossen zu bieten hat, kann man hier bequem im Sitzen an sich vorbeirollen sehen…

Besonders die Bandbreite der Modelle ist dabei beachtlich.

Vom extremen Aventador…

bis zum Street-Sleeper 240Z mit Turboumbau war alles vertreten…

 

IDS Faschingsdrift am Hockenheimring: Eisigkalt trotz bestem Sonnenschein. Aber je kälter die Luft, desto höher die Leistung. Und das merkte man den Fahrern an, sie gaben einfach alles.

Hier kämpfen René „The Shredder“ Portz und Chris Krämer in seinem 1JZ-S13 um die besten Winkel.

 

Im Februar war ich dann Gast bei den NoName-Heroes in Mannheim und lernte viele ebenso nette wie autoverrückte Menschen kennen.

Dieser R33 stand dabei zur rechten Zeit am rechten Ort…

und dieser Miata beweist, dass Mazdas kleiner Roadster nicht für alle Körpergrößen gemacht ist…

 

Bei einem Besuch von Freunden in Dillingen lief uns dieser Lancia über den Weg. Ein Traum in Gelb oder doch eher ein Gelber Teufel?

 

Am 1. Mai stand das Überfest auf dem Programm. Eine echte Bereicherung für die deutsche Autoszene und eine gute Gelegenheit, beinahe das ganze USED4-Team zu versammeln. Von links: Philipp Berndt, Robert Kwiecien, Dominik Jahnke, Niels Kreischer. Sitzend von links: Stefan Brencher, Johannes Holländer.

 

Ende Mai kam dann endlich der langersehnte Frühling nach Mitteleuropa und die Schneegefahr war gebannt. Also machten wir uns auf nach Österreich, um meinen S13 bei meinem guten Freund Thomas und seiner Firma ECU Performance in Wien abstimmen zu lassen. Ein aufregender Trip, von dem ich auch viele tolle Eindrücke mitgebracht habe.

 

Die außergewöhnliche Firma Superior Automotive in Wien war Schauplatz dieser Aufnahme. Ein S14 befand ich sich gerade im Aufbau und die Atmosphäre der alten, dunklen Werkstatt war einfach umwerfend.

 

Auf einer Reise durch Italien und die Schweiz begegnete uns dieser R35 auf der Teufelsbrücke am Gotthard.

Godzilla meets the Devil. Godzilla wins.

 

Chris Zeitlers CRX del Hell sorgte auf unserer Facebook-Seite für eine wahre Flut von (nicht immer nett gemeinten) Kommentaren und Likes… Es war eben ein Wagen der Extreme, konsequent aufgebaut, aber bedauerlicherweise nicht ganz legal. Mittlerweile hat er einen anderen Besitzer, aber die Erinnerung an dieses einmalige Gefährt bleibt…

 

Mein erster Besuch beim holländlischen Kult-Festival DMPD und direkt in die Indoor Selection gewählt zu werden: ein wahrgewordener Traum. Da wird das Auto dann eben auch mal kurz im Regen gewaschen…

 

Das Training zum Bergcup Eichenbühl im August. Mein erstes Bergrennen und sicherlich nicht mein letztes.

Echter Motorsport zum Anfassen und Mitfiebern. Dieser fantastische RX7 war mein persönlicher Favorit.

 

Das alljährliche Nürmeet: Highlight meines persönlichen Autojahres und mit der 11. Ausgabe bereits eine richtige Traditionsveranstaltung. Und dennoch immer wieder neu, wie z.B. Nouds RB25DET-S13 in frischer Lackierung.

 

Im Rahmen des Nürmeets konnte ich dann auch endlich ein langgeplantes Projekt umsetzen und Stefans fantastischen S13 ablichten, den er im  Laufe der Zeit in Richtung Type-X umgebaut hatte. Es war mir ein Fest.

 

Und wie jedes Jahr, bildete auch 2013 die berühmt-berüchtigte Essen Motor Show den Abschluss meiner persönlichen Saison. EMS, das muss man einfach erlebt haben…

Und das war es: Mein ganz persönliches 2013.

Für 2014 stehen bereits viele Termine im Kalender, wir haben große Pläne und werden unsere Aktivitäten ausweiten.

Deshalb bin ich mir sicher: USED4 ist nicht zu stoppen. :)

Ich wünsche unseren Fans einen guten Rutsch, viel Glück, Erfolg und immer ein Stück Asphalt unter den Rädern.

Niels Kreischer – USED4.net

 

Stefan Brencher:

Mein Jahr 2013 begann wie das von Niels in der Sonne. Mich hat es noch etwas weiter in den Osten verschlagen und so fand ich mich im Januar in Malaysia, Südostasien wieder.

Hier hatte ich die einmalige Gelegenheit, einen Lauf zur Federal Tyres Pro/AM Drift Series zu begleiten und hautnah zu erleben wie Driften im fernen Osten aussieht. Oben im Bild der gerade mal 16 Jahre alte Timothy Yeo aus Kuala Lumpur in seinem Nissan 200SX.

Nach der Hitze in Südostasien traf mich der Winter in Deutschland besonders bitter. Trotzdem sah ich mir zusammen mit meinen Freunden aus Straubing den Winterslalom in Aldersbach an.

Mein Kumpel Marius (NationZero-Motorsport) konnte in seinem BMW E30 318is die Konkurrenz stehen lassen und sich als Sieger durchsetzen.

Anfang Mai traffen wir uns dann auf dem von Philipp Berndt geplanten und perfekt durchgeführten Überfest. Es war super, hier so viele Freunde und fast das ganze Team von USED4.net zu sehen.

Die dort anwesenden Honda NSX haben mich fast am meisten beeindruckt. Fast am meisten, weil auch der Nissan 200SX von Alexander Prey (NationZero) vor Ort war. Den wolte ich mir schon länger mal ansehen, da wir uns mit dem Driften eine Leidenschaft teilten.

So kam es auch, das wir die Gelegenheit hatten, einige Bilder zu machen. Im Artikel beschrieb ich noch die Zuverläsigeit seines CA18DET-Motors, der ironischer Weise kurze Zeit später in die Asche ging.

Richtig weiter ging es dann für mich im Mai, der fast genauso aufregend war wie der Januar. Das 24h-Rennen auf der Nordschleife stand an und bereits im Jahr 2012 hatte ich versprochen, es dieses Jahr etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Als Fotograf kam ich bei einem Rennteam unter, was mir natürlich die optimalen Aussichten auf das gesamte Renngeschehen bot. An dieser Stelle möchte ich mich bei der Familie Rehs vom REHSRACETEAM und bei Thomas Ahles (oben im Bild) von Ahles-Motorsport für die Einladung und die Unterstützung vor Ort bedanken.

Die Berichterstattung rund um das 24h-Rennen hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf das kommende Jahr.

Nach der Spannung am Nürburgring durfte ich Thomas Ahles erneut begleiten. Diesmal ging es zu den Dölln5000, einem Rennslalom in Groß-Dölln. Dort konnte er mit seinem BMW E82 GTS Klassen- und Gruppensiege einfahren.

Somit endete dann auch der Mai 2013 sehr ereignisreich und es war Zeit für eine kurze Verschnaufpause.

Im Sommer habe ich mich dann damit beschäftigt selber ein bisschen Driften zu gehen und besuchte zusammen Mit Johannes Holländer die ein oder andere Veranstaltung am Wachauring.

Hannes genoß bei schönstem österreichischem Sommerwetter die vorbeifahrenden Autos und die leckeren Wienerschnitzel. Zu diesem Zeitpunkt musste er sich ja auch noch nicht vor den ganzen McFitti-Autogrammjägern sichern, da sein Bart noch „überschaubar“ war.

Zusammen mit meinem BMW E36 325i hatte ich im Sommer 2013 eine super Zeit, die ich nicht vermissen wollen würde.

Auch ganz wichtig waren die gemeinsamen Ausfahrten mit meinen Freunden. Sei es jetzt beim NationZero-OpenAir oder einfach an einem Sonntagnachmittag mit den Kollegen vom UTT.

Michaels Nissan Primera in den wunderschönen Alpen. Mit Michaels Unterstützung begann im Jahr 2013 auch das Projekt Brencher-Motorsport, von dem es im Jahr 2014 sicher noch einiges mehr zu lesen geben wird. Man darf gespannt sein.

Im Herbst musste ich es dann berufsbedingt etwas ruhiger angehen lassen. Hier gibt es momentan eine ganze Menge zu tun und USED4.net wurde ein wenig zum Nebenkriegsschauplatz.

Erst im Oktober fand ich dann wieder die Zeit ein Event zu besuchen und es war sofort eines der besten des Jahres, der Nürburgring Drift Cup.

Super organisiert und spannend ausgelegt, hatten sowohl Fahrer als auch Zuschauer eine Menge Spaß. Vielen Dank an Andy Jaenen von Skylimit-Event.

Im November 2013 besuchte ich die Dominikanische Republik und dabei begegnete mir dieser Kollege hier in einer stark runtergewirtschafteten Toyota Celica. Besonders interessant ist das Onboard-Entertainment. Car-Culture at large!

Als letztes Event des Jahres nahm ich am 27.12.2013 noch das freie Driften der Drift-Schule im Thomathal (AUT) mit.

Für alle, die wie ich vom Driften nicht los kommen eine optimale Gelegenheit bei Schnee & Eis richtig vel Spaß zu haben und reifenschonend über die Längsachse zu beschleunigen. Ein wunderbarer Jahresausklang!

Vielen Dank an meine Familie und Freunde für ein so ereignisreiches 2013 und auf eine schönes 2014!

Stefan Brencher – USED4.net


Johannes Holländer:

Für mich war 2013 ein eher gemischtes Jahr, da bei mir projekttechnisch relativ wenig ging und ich ne Menge Shitboxen gekauft hatte. Dennoch war viel los im vergangenen Jahr.

Begonnen hab ich die 2013er Saison mit dem ersten Wertungslauf einer Driftserie am Hockenheimring. Das Wetter war damals Anfangs recht feucht, entwickelte sich aber zu einem sonnigen Wochenende. An dieser Stelle möchte ich Teammitglied Niels nochmals für seine Gastfreundlichkeit danken.

Wie immer bei Driftveranstaltungen, ging eine Vielzahl an Reifen in Rauch auf.

Auf dieses Event folgte bald darauf das Überfest, bei welchem ich rein nur durch Anwesenheit geglänzt habe und keine Bilder machte. Dafür konnte ich mich ausgiebig mit bekannten Gesichtern der Szene unterhalten.

Darauf folgte ein netter Besuch am Wachauring zusammen mit dem Stefan, er ließ das Heck raushängen, ich den Bauch und badete meinen Prachtkörper in der Sonne.

Stefan macht das Zebra nass.

Ein Highlight wie im letzten Jahr war das Nation Zero Open Air. Durch die ausgelassene Stimmung hab ich wieder mit fotografischer Faulheit geglänzt und eine super Zeit mit Gegrilltem und netten Leuten gehabt.

Im Juli war dann der Highlightmonat für mich. Ich bin in die Kultur Thailands eingetaucht und hab dort ein überaus gastfreundliches Volk kennen gelernt. Dabei musste ich auch erkennen, welch hochwertige Autoszene in Thailand Uuhause ist.

So sah ich auf der Bangkok Used Car Show eindrucksvolle Umbauten vom Racecar bis hin zu diesem VIP Toyota Crown.

Schnelle Evo’s beim Bangkok Gymkhana,

Auch in Thailand wurde quer gefahren, hier ein 2JZ befeuerter A32 Skyfiro. Mehr Bilder und Text zu diesem Event liefere ich im neuen Jahr.

Um mich von den Eindrücken in Asien zu erholen, besuchte ich noch The Meeting im Technikmuseum Speyer. Dieses Event war für mich die letzte Fahrt im E36 Beater. Es war ein entspanntes Event vor einer coolen Kulisse, welches mir besonders durch den Car-Limbo Event in Erinnerung blieb.

How low can you go?

Den Abschluss der Sasion machte der Nürburgring Drift Cup, dank Camper und Stefan ein gelungenes Wochenende. Wir hatten viel Spaß und eine warme Unterkunft direkt am Streckenrand. Aber auch das Event selbst bestach durch ein buntes Fahrerfeld und einem interessanten Kurs. Einen Besuch im neuem Jahr kann ich jedem ans Herz legen.

Das kleine Monaco, hier entstehen die Actionshoots am Nürburgring.

Damit ist meine kleine Zusammenfassung am Ende angelangt. Vielen Dank an die Leser und Bildergucker für die 5000+ Likes, mit euch schaffen wir 2014 hoffentlich die 10000 Likes. Ohne Fans wär das ganze für die Katz. Im neuen Jahr werden wir auf großen Events auch mit Merchandise vor Ort sein. Danke auch ans Team, dank euch hatte ich Schlafplätze und eine gute Zeit.

Johannes Holländer – USED4.net

 

Max Pischkale:

Ich muss zugeben, dass ich dieses Jahr auf keinem Event oder Autotreffen war, da in meiner Gegend leider dieses Jahr wenig los war.

Daher habe ich mich hauptsächlich auf Einzelshootings konzentriert, von denen ich euch an dieser Stelle einige Auszüge, Making of’s oder Schnappschüsse zeigen möchte.

Los ging es im Januar mit diesem Schnappschuss eines 4door R34 Skyline.

Im Februar hatte ich für einen Tag von Toyota einen GT86 für ein paar Bilder zur Verfügung gestellt bekommen. Fazit: Ich will!!!

Auch Bekannte wollten Fotos ihrer Fahrzeuge, sei es für den heimischen Computerhintergrund oder zum Verkauf.

Hier war meist dann auch die Möglichkeit diverse Techniken zu probieren, in diesem Fall ein Rigshot… ohne Rig.

Zum Prinzip: Auto fotografieren, Anbocken, Räder drehen (alle), Auto aus dem Bild fahren, Hintergrund fotografieren und dann beginnt der Photoshop-Masken-Krieg.

Natürlich lungerte ich auch dieses Jahr wieder viel bei meinem Freund Thomas von TJ-Imports rum, der Grund ist naheliegend.

 

Ein 240Z RC-Drifter mit USED4-Sticker. Rares Vehikel, bei dessen Bau sehr viel Wert auf Detail gelegt wurde.

Einer der schönsten Tage im Jahr war für mich zweifelsohne, als ich einen Anruf von McLaren Düsseldorf bekam, ob ich nicht an einer Zusammenarbeit interessiert wäre.

Nach der Planung mit dem Kunden trafen wir uns eine Woche später um 6 Uhr morgens am Düsseldorfer Medienhafen, um den ersten Part der Bilder zu machen.

Ziel war eine Fahraufnahme mit Gegenlichtsituation; eine echte Herausforderung bei dem gleißenden Licht morgens, aber dank starkem Blitz gelang es.

 

Weiter ging es im nächsten Monat mit mehreren Fahrzeugen von Aston Martin und McLaren für Kundenmagazine, Werbeanzeigen etc.

Zwischenzeitlich tobte man sich auch mal ein wenig mit befreundeten Allradvehikeln im Staub aus. So Tage müssen sein.. Platzverweise nicht!

Mein letztes Mal packte ich die Kamera für diesen wunderschönen Neuaufbau eines R34 GTR Z-Tune Replica (Nistune) aus.

Leider wird dieses Auto für uns alle immer einen faden Beigeschmack mit sich bringen auf Grund von Paul Walkers Tod, welcher die ganze Autoszene sehr hart traf.

Ich möchte mich an dieser Stelle für all den Support über das Jahr bedanken und die neuen Freunde grüßen, welche ich kennen lernen durfte.

2014 wird gross!

 

Philipp Berndt:

Was für ein erstaunliches und turbulentes Jahr 2013 doch war. Es gab viel neues, große Projekte, tolle Ideen und wunderbare Bekanntschaften. Anders als meine Vorredner, möchte ich zum Anfang meines Jahresüberblickes sehr gerne eine kleine, eher untypische Würdigung halten. So erlebte die Motorsportwelt dieses Jahr auch viele bittere Momente, wie z.B. den tragischen Tod des 26 jährigen Briten Sean Edwards kurz vor seinem Porsche Supercup Gesamtsiegs am 15.10.2013. Auch die Damen im Motorsport hatten 2013 bittere Verluste zu beklagen. Die erst 33 Jahre alte Maria de Villota, die an den Spätfolgen eines Formel 1-Testunfalls verstarb sowie die beiden erfahrenen Rallyepilotinen Ina Schaarschmidt (29) und Janina Depping (34), die bei er Ausübung ihres Sports verunfallten. Besonders tragisch, da Janina Depping zum Zeitpunkt des Unfalls erst zwei  Wochen mit dem Rallyefahrer Marcus Hesse verheiratet gewesen war. Auch das vorzeitige Ableben unseres – wie schon durch Max Pischkale erwähnten – „Helden“ Paul Walker (wie auch Roger Rodas), traf die Szene ebenso unvermittelt wie hart. Der nur  40 Jahre alt gewordene Walker war für uns nicht nur eine Inspiration und ein Idol, er lebte den Motorsport und opferte ihm wohl letztendlich auch sein Leben.

Wir zollen all diesen wunderbaren Menschen, die uns viel zu früh verlassen haben, unseren Respekt.

 

 

Nun gab es aber auch viele heitere Momente in diesem Jahr. Für mich startete das Jahr , mit einer unvergleichlichen Kollaboration, in Person der Format67.net Filmemacher Daniel Michaelis, Willi Fast, Salvatore Chiavetta und Kevin Hettel, mit denen ich direkt am „We write the Streets Zero“ mitwirken durfte. Erneut zog es mich in die motorsportlichen Gefilde des tropischen Malaysias, gleichfalls die Heimat meines guten Freundes Rog Stadelmann. Eine Woche exzessives Inhalieren benzingetränkter Luft und abgasverseuchter Umgebung. ICH LIEBE ES! Das Eintauchen in die Garagen der Tuner-Szene (Ein Einblick folgt demnächst hier auf USED4), das Einwirken extremer G-Kräfte beim Driften mit Prince Drift höchstpersönlich, Tengku Djan, sowie das Kennenlernen wunderbarer Menschen (Tom Goh, Kean Yap, CK Naga, Brian,…), faszinierender Clubs (BMW M-Series Club Malaysia&Singapore oder den Backwheel Bitches..aber AUCH dazu demnächst mehr) und atemberaubender Automobile.

 

 

Viele Impressionen und Wissen habe ich aus Malaysia mitgenommen, Eindrücke und Ideen. So kam es am 1. Mai, wie es kommen musste und das erste ÜBERfest betrat die Bühne. Zusammen mit meinen Freunden Manuel Meller (Streetstylez.de) und Markus Reiche (Kaido-Autosport.de) sowie der tatkräftigen Unterstützung von meinen USED4 Brüdern (Vielen Dank an euch alle hier im Team!!!! Ihr seid einfach einzigartig, denn ohne euch wäre es auch SO nicht möglich gewesen). Auch euch Lesern danke ich! Ohne eure Akzeptanz und eure Bereitschaft zu kommen und den weiten Weg auf euch zu nehmen, sowie das damit von euch erbrachte Vertrauen uns gegenüber, wäre dieses Event niemals möglich gewesen. Viele tolle Menschen durfte ich durch diese „Plattform“ kennen lernen, die mir SO vielleicht nicht über den Weg gelaufen wären. Ich will noch ganz klar einbringen, dass das ÜBERfest eine USED4.net Veranstaltung ist und wir zusammen noch großes vor haben! Freut euch auf 2014.

 

 

Eines meiner weiteren Highlights war ein Trip mit dem GT-R quer durch Deutschland. Viele mögen sich denken, für knapp 1000€ kann man eine Woche Urlaub auf andere Art besser verbringen. AM AR…! 😀 Dieses Spritgeld war es mir absolut wert, die Szene ein wenig näher kennen zu lernen und Freunde zu besuchen. Alte wie auch neugewonnene. So bedanke ich mich bei der Gastfreundschaft jedes Einzelnen und entschuldige mich bei jenen, denen ich leider absagen musste.

 

 

Der Trip zum Nürburgring und ein Abstecher auf die Nordschleife durfte mit Godzilla natürlich auch nicht fehlen, um ihm seine motorsportliche Feuertaufe und den Ritterschlag zu erteilen!

 

 

Mein Dank gillt auch Nico Markenstein und Laura Krüger für ihre Gastfreundschaft. Nicht ganz ohne Grund nenne ich diese beiden wunderbaren Menschen. Als gutes Beispiel, wie es sein könnte, will ich diese Freundschaft ausführen, mit einem Blick über den Tellerrand. Trotz der 600km Entfernung zwischen unseren Wohnorten, hat sich eine der besten Freundschaften entwickelt, die man sich nur vorstellen kann. So spielte es überhaupt keine Rolle, dass Nico eine Corvette C05 bewegt und ich einen Skyline BNR32. Es verbindet uns einfach mehr. Als Metapher für die Automobilwelt, will ich damit sagen, dass es doch letztendlich egal ist, was wir fahren. Ich predige es seit Jahren, schlicht und einfach deshalb, weil wir alles mit der selben Leidenschaft betreiben. Leider ist Deutschland in meinen Augen diesbezüglich dieses Jahr wieder ein wenig schlimmer geworden. So erlebte ich bedauerlicherweise auf etlichen Treffen (als leuchtende AUSNAHME sei das FLGTL BBQ genannt) tiefstes Markengehate und viele Vorurteile. Ich würde mir wünschen, dass Wir 2014 die Szene ein wenig weiter zusammen rücken lassen können und vielleicht irgendwann das respektvolle Niveau der Vereinigten Staaten erreichen. Das steht für das kommende Jahr noch auf meiner Wunschliste 😉

 

 

Dass es auch respektvoll und niveauvoll miteinander zugehen kann, bewies auch der diesjährige AvD Oldtimer Grand Prix. Motorsportliche Faszination, legendäre Fahrzeuge und hochkochende Emotionen sind die Essenz aus der automobile Träume entstanden und auch immer noch entstehen. Mir fehlen jetzt noch die Worte zu diesem Event…also schaut lieber selbst in die vier Berichte aus diesem Jahr!

 

 

Als kleiner Abschluss, bleibt natürlich auch von meiner Seite zu sagen das ich heiß auf 2014 bin! Sei es euch kennen zu lernen, tolle Shootings abzuhalten und Berichte für euch zu schreiben oder einfach auf die Zeit mit den Used4 Jungs….vielleicht sehen wir uns ja auf dem ÜBERfest 2.0. Ich würde mich freuen! Ich bin für euch jederzeit erreichbar unter philipp.berndt@used4.net 😉

 

 

Wir hoffen, euer Jahr war ebenso abwechslungsreich und voller neuer Erfahrungen und Erlebnisse.

Wie jedes Jahr an dieser Stelle geht der größte Dank an alle Fans und Leser von USED4.net. Danke für die Treue, die vielen Nachrichten und eure Unterstützung.

Wir sehen uns 2014!

Comments

comments

Powered by Facebook Comments