Road to DMPD 2013 Aug20

Tags

Related Posts

Share This

Road to DMPD 2013

Die zweite Auflage des DMPD am 17. August in Ede (NL) war gleichzeitig meine erste. Nach dem appetitanregenden Bericht von Stefan über das erste DMPD 2012 stand für mich schon früh fest, dass ich dieses Jahr unbedingt auch vor Ort sein werde.

The second issue of the DMPD on the 17th august in Ede (NL) was my first at the same time. After the appetizing post from Stefan about the first DMPD in 2012, it was clear to me that I will be participating this year.

Als dann im Frühjahr der Aufruf der Organisatoren kam, sich mit dem eigenen Auto für die Outoor- oder sogar Indoor-Selection zu bewerben, war mein Ehrgeiz geweckt. Denn erst im Winter 12/13 war mein 200 SX S13 in einem satten Rot neu lackiert worden, so dass ich mir wenigstens eine kleine Chance ausrechnete, mit dem Wagen aufs Gelände zu dürfen.

Also Location gesucht, Kamera ausgepackt und … am Ende hat dann meine Freundin alle Bilder gemacht. Denn nichts ist schwieriger, als das eigene Auto zu fotografieren. Glaubt ihr nicht? Ist aber so.

Hier ein Beispiel aus “meinen” Berwerbungsfotos…

So when the call came of the organizers to apply with your own car for the Outdoor or even indoor Selection, my ambition was awaken. Just last winter I have repainted my 200sx S13 in a rich red, so I expected at least a small chance to be allowed into the selection with my car.

So I went off and looked for a location, unpacked my camera and… at the end my girlfriend shot all the pictures. Because there is nothing more difficult than taking pictures of your own car. Don’t believe me? It’s true.

Here an example from my application pictures…

… und anscheinend überzeugte es auch die DMPD-Jury, denn mein alter Japaner wurde überraschenderweise für den Indoor-Bereich ausgewählt.

Am 16. August war es dann soweit, wir machten uns auf den knapp 400km langen Weg von Hessen nach Ede, das nur ca. 50km hinter der deutschen Grenze liegt.

Die Sonne schien, der Nissan lief gut…

 

…and apparently it convinced the DMPD Jury as well, because my S13 has been selected for the Indoor area.

On the 16th of August, it was finally time and we made our way on the almost 400km long journey from Hessen all the way to Ede, which is located only 50km after the German border.

The sun was shining, the Nissan was running great…

…nur der sich immer wieder stauende Verkehr auf der A3 zerrte an den Nerven.

…only the repeatedly jamming traffic on the A3 was a bit irritating.

Je weiter wir vorankamen, desto schlechter wurde leider auch das Wetter, aus den anfangs 30° und prallem Sonnenschein wurden Wolken, 20° und vereinzelt Regen.

So kamen wir dann auch letztendlich in Ede am offiziellen DMPD-Hotel De Reehorst an, wo sich der Hotelparkplatz zu später Stunde bereits gut gefüllt zeigte…

 

The further we got, the worse the weather became unfortunately. The 30° with sunshine at the beginning turned to clouds, 20° and partly rain.

So we eventually reached our destination in Ede at the official DMPD Hotel De Reehorst, where the hotel parking was already packed at this late hour…

Kurze Zeit vorher nutzte ich bei einsetzendem Regen noch die Möglichkeit, den eigenen Wagen vom Straßenschmutz der Anfahrt zu befreien.

Shortly before the rain, I took the opportunity to clean the car a bit from the journey to here.

Die Organisatoren des DMPD hatten glücklicherweise mitgedacht und eine improvisierte Waschstraße eingerichtet…

Luckily, the organizers of the DMPD have thought along and set up an improvised car wash…

…in der man auch kostenlose Lackpflegeprodukte der Firma Auto-Finesse nutzen konnte. Eine runde Sache!

Die Begeisterung über das hohe Niveau der Organisation setzte sich im Hotelzimmer fort, als wir das Begrüßungspaket entdeckten…

 

…in which we were able to use the car care products from the company Auto-Finesse for free. Awesome !

The enthusiasm about the high level of organization continued in the hotel room when we discovered the welcome package…

Die Vorfreude auf den nächsten Tag war groß und wir fielen in einen tiefen Schlaf, der gefühlt alle 5 Minuten von beschleunigenden Reihensechszylindern, Turbo-Vierzylindern, Boxermotoren und V6-Aggregaten liebevoll unterbrochen wurde.

Es scheint, als bräuchten viele Niederländer keinen Schlaf.

Der nächsten Morgen graute und weitere Teilnehmer trafen ein, um sich anzumelden und ihre Registrierungsunterlagen abzuholen…

 

The anticipation of the next day was great and we fell into a deep sleep, which, was felt every 5 minutes, of accelerating straight-six engines, turbocharged four cylinder, boxer engine and the V6 engines, lovingly interrupted.

It seems like most of the Dutch don’t need any sleep.

The next morning dawned and more participants met in order to register and pick up their registration documents…

Der Blick aus dem Hotelfenster machte mir dann auch klar, wie nah die Enka-Fabrik am Hotel lag: 500m Luftlinie, mehr waren es nicht.

The view from the hotel window then also made ​​me realize how close the Enka factory was to the hotel: 500m straight line, not more.

Geht es noch komfortabler? Kaum vorstellbar.

Does it get any more comfortable? Unthinkable.

Entsprechend schnell waren wir dann auch in der Halle und bekamen einen Platz zugewiesen. Das Schicksal meinte es gut mit uns, denn unsere direkte Nachbarn waren ein turbogeladener MX5…

Therefore we went quickly to the Hall and took our assigned spot. Destiny was on our side as our neighbours were a turbocharged MX5…

…eine ultra-cleane S14 Silvia aus der Schweiz…

…an ultra clean S14 Silvia from Switzerland…

sowie zwei hochklassige weißen S14a, jeweils aus England…

As well as two top notch white S14a, which were from England…

…und der Schweiz.

…and Switzerland.

Wohl nicht zuletzt aufgrund der geöffneten Motorhaube war an meinem eigenen Wagen immer recht viel los…

The open hood of my car might have been the reason why it was always quite crowded…

Ich selbst war aber viel zu beschäftigt und abgelenkt von der überwältigenden Anzahl von individuell gestalteten Tuning-Preziosen.  Angefangen von den beiden geslammten Mercedes´. Einmal mit Gewichtsersparnis durch Lochfraß…

I was too busy and distracted by the overwhelming number of custom tuning gems. Starting from the two slammed Mercedes’. Once with weight savings by rust holes…

und einmal in einem wirklich perfekten Zustand. Die belgischen Besitzer waren übrigens keine 25. Daran sieht man, dass jugendliches Alter nicht vor gutem Geschmack schützt…

and on the other hand trough real perfect condition. The Belgian owners were way below 25 years old. The proof that the age of youth doesn’t keep you from good taste.

Auch der VAG-Konzern war stark vertreten, man kann sogar behaupten, würde es das Modell “Golf” nicht geben, wären die Halle und der Parkplatz davor deutlich übersichtlicher gewesen. Aber unter diesen vielen Ausführungen gab es auch richtige Hingucker. Einige Beispiele gefällig? R32 mit vielen Carbon-Teilen…

Even the VAG Group was well represented, you can even claim that if there has never a”golf” existed, the hall and the parking lot in front would have been much emptier. But among these many versions there were also some real eye catchers. Few examples? R32 with many carbon parts…

Ein Erdbeerkörbchen in der passenden Farbe…

A Strawberry basket in matching colour…

Ein sehr tiefer Caddy mit Ladefläche im Yacht-Stil…

A very low Caddy with its loading bay in Yacht Style…

Aber auch die japanische Fraktion kam auf keinen Fall zu kurz. Vom brutalen Track-S14 mit RB-Motor…

However, the Japanese faction didn’t show any shortage in it’s presence at all. From the brutal Track S14 equipped with RB Engine…

…zum wunderschönen 260Z 2+2 mit Watanabe-Felgen.

…to a beautiful 260Z 2+2 with Watanabe wheels.

Und auch ein Skyline durfte natürlich nicht fehlen, hier in der Form eines C210 GT

And of course, a Skyline should not be missed, here in the form of a C210 GT

Der Wagen von Noud Fietens Mama, ein RB25-S13, bekam über den Winter ebenfalls eine neue Farbe. Ein Lack im derzeit schwer angesagten Pastellton oder wie es Noud selbst audrückt “It´s mint!”

The car of Noud Fietens mom, a RB25-S13, received a new color over the winter. A trendy pastel pain as Noud describes it himself ; “It’s mint!”

Und dies ist nur ein kleiner Auszug der anwesenden Fahrzeuge. Freut euch daher auf das Facebook-Album, das morgen im Laufe des Tages veröffentlicht wird.

Aber zurück zum DMPD:

Auch das Rahmenprogramm bot Abwechlsung. So wurde ein BBoy-Battle ausgetragen…

 

And this is just a small preview from few of the attending cars. You can look forward to the Facebook Album which will be released tomorrow.

But back to DMPD:

The program offered a variety of entertainment as well, such as a B-Boy Battle…

Speedhunters beglückten die Fans mit einer #JoyofMachine-Ausstellung, bei der man sich Postkarten mit tollen Motiven mitnehmen und einen Kommentar hinterlassen konnte…

Speedhunters made the fans happy with a #JoyOfMachine exhibition, where you could take postcards with great prints and leave a comment…

Und Takata veranstaltete einen Kraft-Wettbewerb (Hauptpreis: ein Satz Gurte), bei dem es darum ging, sich möglichst lange an zwei Takata-Gurten in der Luft zu halten. Der Rekord lag am Ende bei knapp unter 2 Minuten. Klingt kurz, war aber wirklich nicht  einfach. Das kann ich euch sagen. 😉

And Takata organized a strength competition (Main Price: A set of Belts) where you have to keep yourself as long as possible in the air on two Takata belts. The record was a bit below 2 minutes. It sounds short, but wasn’t easy at all, I can tell!

Punkt 17 Uhr war die Veranstaltung zu Ende und viele Besitzer reihten sich in die lange Schlange der Wagen ein, die die Halle verlassen wollten.

Aber wie so oft im Leben, lohnt sich das Warten, denn in der sich leerenden Halle hatte man plötzlich Platz für tolle Motive mit den verbleibenden Wagen… Hier einige Beispiele:

Toyota AE86 Levin mit einem 2.0L BEAMS Dual-VVTI-Motor. Das bedeutet 210 PS. Mindestens…

 

The event ended at 5pm and most owners qeued in the row of cars which wanted to leave the hall.

But just as often in life, it was worth waiting as we suddenly had a lot of space for awesome pictures with the remaining cars… Here are some examples:

Toyota AE86 Levin with a 2.0l BEAMS Dual VVTI Engine. This means 210Hp…At least…

BMW e90 auf Work-Felgen. Ein wirklich sonnige Erscheinung, oder?

BMW E90 on Work Wheels. A real beautiful appearance isn’t it?

Und auch eine britische S13 Silvia, die den Kenner allein mit ihren inneren Werten überzeugte, gab auch rein oberflächlich betrachtet ein tolles Bild ab….

And a British S13 Silvia, which convinced the connoisseur with its inner values alone, gave even on a shallow perspective a really great appearance…

Aber spätestens jetzt höre ich meine Editorkollegen von USED4.net schon wieder schreien “Niels, nicht zu viele Bilder im Artikel! Übertreib es nicht.”

Und damit haben sie nicht Unrecht, weshalb ich nun schließen und gleichzeitig den Organisatoren des DMPD 2013 zu ihrem fantastischen Event gratulieren möchte.

Während ich jetzt die harte Auswahl der Bilder für das morgige Album treffen muss, mache ich mir bereits Gedanken darüber, was ich an meinem Wagen noch verbessern kann, damit ich es nächstes Jahr wieder in den Indoor-Bereich schaffe… Neue Felgen vielleicht? 😉

Wir sehen uns beim DMPD 2014!

 

At the latest now I hear my colleagues of USED4.net again shouting “Niels, not too many pictures in the article! Don’t go overboard with it”

Which they are not wrong about, so I will close now and at the same time congratulate the organizers of the DMPD to their fantastic event of 2013.

While I have to make the tough decision on which pictures I am going to choose for the album which I am going to publish tomorrow, I am already thinking on what I can improve on my car so that I can make it into the Indoor Area again next year…. New rims maybe?

 

We meet again at the DMPD 2014!

 

Niels Kreischer – USED4.net

 

Englische Übersetzung :

Rog Stadelmann – USED4.net

Comments

comments

Powered by Facebook Comments