Tags

Verwandte Artikel

Share

We Write the Streets Zero – Making Of

Dieser Artikel soll nicht nur eine Einleitung zu unserer beginnenden Asien- Motorsport-Dokumentation werden, sondern vielmehr unseren Freunden von Format67.net gewidmet sein.

Ich hatte die Ehre, mit Daniel Michaelis (Director, Art-Director, Digital Filmmaker), Willi Fast (Co-Director, Public Relations Executive), Salvatore Chiavetta (Assistent und der Mann an der Geige 😉 ) sowie dem mitgereisten und unterstĂŒtzenden Kevin Hettel, einen Trip nach Malaysia unternehmen zu können. Anlaufpunkt war wie beim letzten Mal mein Freund, Rog Stadelmann, in Kuala Lumpur. Diesmal sollte es aber tiefer in den Motorsport , die Scene und hinter die Kulissen gehen, um zu sehen und zu lernen! Uns fĂŒhrte es tief in die malaysische Driftscene, zu einer verrĂŒckten Shakotan Bande, beleuchteten ProtonÂŽs, Supercars und in die Untiefen der WerkstĂ€tten und Garagen.

Sicherlich wird jeder von euch den Namen Format67 schon einmal gehört haben. Doch was es mit den Jungs auf sich hat, wissen die Wenigsten. Genau wie wir verfolgen sie das Ziel, in Deutschland etwas zu bewegen. Und wie kein anderer haben sie es wirklich geschafft, sich auch ein internationalen Namen zu machen. Ich ziehe meinen Hut vor den Jungs, da sie permanent die richtige Nase fĂŒr Trends beweisen und dies wie kein anderer auch verkaufen können. Man muss einfach hochachtungsvoll sagen, dass sie jetzt schon vielen weit voraus sind, im hinterherhinkenden Deutschland. Auf gleich hohem kreativen Niveau mit Asien und den Staaten halten sie die Fahne Deutschlands hoch und schreien in die Welt hinaus: „Hey Leute
seht uns an! Wir sind aus Deutschland und bei uns ist es MEGA GEIL!“

Angefangen wie viele anderen auch, aber mit einer krĂ€ftigeren Portion Durchhaltevermögen und viel KreativitĂ€t, begann man 2006 mit den ersten Clips. Evt erinnern sich noch einige von euch an einen kleinen Mitsubishi Eclipse Schnippsel. Handkamera und das erste Schnittprogramm, viele Stunden Recherche in einem Buch ĂŒber Videoschnitt und das erste Ergebnis. Noch etwas wacklig auf den Beinen ging es weiter zu Skyline, Ferrari, Subaru und Co. Schnell kamen Likes und schon die ersten Erfolge! YouTube Category Cars Vehicles/ Platz 1: Top Favourited, 2008/2009/2010 sind ein klares Statement!

Rieger Tuning war einer der ersten grĂ¶ĂŸeren Kunden und schnell konnten weitere gewonnen werden. Porsche, Honda, Lotus-Renault, Borbet, MEC Design und Nissan, fĂŒr welche das offizielle GT-R Werbe und Kundenvideo gedreht wurde, nur mal nebenbei genannt. Daniel als Kopf hinter dem Namen Format67 und als ausfĂŒhrender Produzent weiß wie kaum ein anderer, wie man nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Menschen und Momente episch in Szene setzt. Auch weil er niemanden kopiert, ist Format67 so erfolgreich. Es sind keine Actionfilme. Es ist Kunst! Wer einen Film/Clip erwartet, der die Kurzlebigkeit zitiert, mit Vollgas non Stop oder der nebenher laufen kann, wird sicherlich nicht davon satt. Derjenige der allerdings bereit ist, seine Augen zu öffnen, mehr von einem Film zu erwarten und auch bereit dazu ist, wird gebannt vor dem Bildschirm sitzen und jede Sekunde in sich aufsaugen.

SpĂ€testens nach einem furiosen NSX Spektakel 2010 wurde F67 weltbekannt. Eine Hommage an zwei Legenden, umgesetzt fast schon wie ein lyrisches Meisterwerk und selbst von TopGear mit den Worten: „Tell the boss you’re in an important conference call, slip on your headphones, sit back and enjoy a happy slice of epic cinematography. “ beschrieben, hĂ€tten auch wir es nicht besser ausdrĂŒcken können.

Schlag auf Schlag ging es danach weiter. 2011 kam die Idee zu „We Write the Streets I“,  das Tribut an die JDM-Szene zollte, die das Team von jeher begleitete. 2012 schenkten sie uns dann den furiosen (ersten abendfĂŒllenden) Film „We Write the Streets Part II“  und dokumentierten wie bisher noch kein anderer, mit viel GespĂŒr fĂŒr Kunst, wie es aussehen könnte oder kann in Deutschland! Sie zeigen uns den Weg, dass wir, nur weil wir aktuell Jahre hinter anderen LĂ€ndern hinterherhinken, es icht zwangslĂ€ufig so bleiben muss! Stehts mit einem
.“Es geht auch anders, aber immer mit QualitĂ€t“ verziert, zeigen sie uns, wo der Weg hingeht. Weg vom reinen Club-Dasein (ohne dieses angreifen zu wollen) hin zu einem markenoffenen Freestyler , fĂŒr den nicht zĂ€hlt, welches Emblem auf der Haube prangt, sondern was darunter verborgen ist!

Interessant ist, dass all diese Worte von jemanden kommen, der Daniel damals selbst in die Banden gefahren war und die ersten ausgetauschten Worte waren: „Naja
hab schon bessere Bilder gesehen. Da geht noch mehr“. Ja und auch ich wurde von Daniel und Willi bei der ersten Begegnung mit „Wie siehstn du aus? Wer? Der Typ mit dem Kalender? Gabs einige
..ACH DU BIST DER MIT DER RUSSISCHEN FREUNDIN!“  konfrontiert. Ja, so lĂ€uft das manchmal. Was danach kam, war pure Sympathie und wie es manchmal so ist. So trieb es uns zusammen nach Malaysia. Liess uns viel lachen und voneinander lernen. Mein Dank fĂŒr den Trip, das Erlebte, die Freundschaft und das, was kommen mag, an euch Jungs von Format67! Ich und die anderen Mitglieder von USED4 sind stolz mit euch etwas zu bewegen.

Dies hier soll also ein kleiner, intimer Einblick hinter die Kulissen sein (Nein ohne einen nackten Daniel oder Willi, auch wenn ihr es euch vielleicht wĂŒnscht^^).  Exklusiv begleitet von USED4, die bei der Entstehung von WWTS Zero dabei war. Wir hoffen, ihr hattet Spaß an diesem Artikel und wĂŒnschen bei den nun kommenden Asien-Artikel die „WWTS Zero“ dokumentieren viel Spaß!

STEP 2 TO Æ”ERØ

Aus dem Auge und der Feder von

Philipp Berndt

-Used4.net-

Comments

comments

Powered by Facebook Comments