Tags

Verwandte Artikel

Share

Überfest 2013

 

Philipp Berndt

Haben wir uns nicht alle schon einmal gefragt, warum es in Deutschland keine Treffen wie das Hellaflush oder das WekFest gibt? An der Sonne kann es ja kaum liegen (Okay, wir mussten es am eigenen Leib erfahren, ABER danken zu Gott für die Gnade, uns keinen Regen zu schicken. ^^). Es wird viel geredet, aber selten etwas angepackt. Darum entschloss man sich in einem kleinen Dreiergespann, bestehend aus Manuel von Streetstylez.de, Markus von Kaido-Autosport sowie meiner Person ( Der Esel nennt sich natürlich nie zuerst. ^^) in Deutschland etwas zu bewegen. Nicht nur zu reden, sondern anzupacken. Alles sollte anders gemacht werden. Kein Wochenende, kein Pseudo-amerikanischer oder -japanischer Name und allem voran sollte das Motto „Klasse statt Masse“ konsequent umgesetzt werden.

Durch einen guten Kontakt zu Daniel Michaelis von Format67 (Ein kleiner Einblick von uns persönlich zu „We write the Streets Zero“ demnächst), konnte man ihn als Special Guest zu einer Kinoveranstaltung gewinnen. Was würde also besser passen, als am 1. Mai den Feiertag mit Gleichgesinnten, Verrückten und anderen Enthusiasten standesgemäß mit ordentlich Benzin und Öl zu feiern! Nicht zuletzt auch als Hommage an den 19. Todestag von Ayrton Senna.

Ein hartes Auswahlverfahren mit einigen Bewerbungsrunden, viele gute Ideen, unendlicher Liebe zum Detail sowie Planung bis zum Erbrechen ließen dann folgende Hard-Facts für sich sprechen: 250 Kinotickets (vielen Dank an dieser Stelle nochmal an das Kino Döbeln die uns mit Rat und Tat zur Seite standen und halfen wo es nur ging), 150 Fahrzeuge sowie 600 Besucher sind ein großes Ausrufezeichen. Was auf dem Blatt Papier unwirklich aussah, wirkte real betrachtet noch viel unglaublicher.

Knapp 30 Skylines (von C211 bis zum R34 GTR) reihten sich am roten Teppich entlang (was keine Fahrzeugbewertung an sich darstellen sollte, als vielmehr die beste Möglichkeit generationenübergreifend etwas visuell Einzigartiges zu erschaffen). Eine Armada von STI und Evos streckten wie mit der Schnurr gezogen ihr Flügelwerk dem Himmel entgegen. Die Integras taten es ihnen gleich und auch die Civics boten solch eine Qualität, dass sie sich nicht einmal hinter den vier angereisten NSX verstecken mussten.

Insgesamt war von Allem etwas dabei. Auch wurde versucht, sich zur Markenoffenheit zu bekennen. Uns alle treibt die gleiche Leidenschaft an. Wir haben Benzin im Blut und Öl geschluckt, wenn auch nicht sprichwörtlich. Vielmehr sorgten die BBQ Brothers mit ihren leckeren Burgern für das leibliche Wohl der Gäste. Und wem dies immer noch nicht reichte, dem spendierte Michael Rieke alias DJ Mischbeck eine ordentliche Portion Alternative Musik aus einer grandiosen Playlist!

Und wer dachte, das ließe sich nicht steigern, dem sei versichert, dass wir auch noch den aktuellen BMX Weltmeister im Flatland, Dustyn Alt gewinnen konnten, der uns zusammen mit Wolfgang Sauter (einem Urgestein des BMX Flatland) eine Show dargeboten hat, die nicht zu übertreffen war!

Nico Markensteins orangefarbene Corvette war nur ein Beispiel für die Qualität der US- Fahrzeuge und auch die EUDM Schiene wurde mehr als nur beeindruckend vertreten durch Marks Daimler sowie allerhand weiterer feiner Fahrzeuge aus Europa. Es war einfach von Allem etwas vertreten und doch geht noch mehr: Wir werden dank eurem Feedback, eurer Anteilnahme, eurer Unterstützung und eurer begnadeten Qualität wieder ein ÜBERfest veranstalten. Mit anderem Motto und in Bezug auf Stil und Konzept her wieder gänzlich anders als das Diesjährige. (Wir haben schon eine grandiose neue Idee und sind jetzt schon gespannt auf eure Reaktionen). Mit weiter gesteigerter Qualität und hoffentlich weiterhin mit euch!

Wir danken euch für Alles!!!!

Text und Bild

Philipp Berndt  (Mit Freundlicher bildlicher Unterstützung von Jan Oltmann)

 

Stefan Brencher

Mit dem Zebra-E36 ging es für Hannes und mich bereits am Dienstagabend von München nach Leipzig, wo wir zusammen mit Martin Montag von Drift United in den Mai tanzten und die Leipziger Clubszene auseinander genommen haben.

Mit Leipzig als Ausgangspunkt, waren wir am Mittwochmorgen schon sehr früh in Döbeln vor Ort und erwarteten gespannt die Ankunft der Fahrzeuge.

Es dauerte auch nicht besonder lang, bis die ersten anderen Mitglieder von USED4.net auftauchten. Oben im Bild die wunderschöne Nissan S14 Navan von Dominik Jahnke.

Zu Beginn der Veranstaltung, war jedes Fahrzeug das auf den großen Parkplatz des Kino in Döbeln eingefahren ist ein Highlight. Irgendwann kamen dann aber immer mehr und mehr und mehr.. Da war es dann schon nicht mehr so einfach den Überblick zu behalten.

Ein wirklich sehr attraktiver Toyota Soarer. Das Niveau der vor Ort ausgestellten Fahrzeug war beachtlich hoch.

Wohl am meisten angetan haben es mir aber diese Honda NSX. Im Dreierpack schon eine sehr beeindruckende Formation. Seit dem beliebten Playstationspiel Gran Turismo, ist der Honda NSX einer meiner absoluten Lieblingsfahrzeuge.

Abschließend von meiner Seite noch der Nissan 200SX RS13 von Alex (NationZero) – der Wagen sticht trotz unzähliger anderer Japansportler noch aus der Menge heraus. Ein umfangreiches Feature zu diesem Drifter gibt es bald auf USED4.net.

Stefan Brencher – USED4.net

 

Niels Kreischer
Unsere Anfahrt vom Rhein-Main-Gebiet nach Döbeln begann schon am Dienstag und war die reinste Wasserschlacht. Es regnete die gesamten 500km lang, mal mehr, mal weniger stark. Meistens mehr.

Wir kamen nicht zuletzt auch deshalb erst gegen 22.30 Uhr im Hotel an und fielen nach dem Ausladen direkt ins Bett. Ich fand allerdings kaum Schlaf denn mein neu aufgebauter S13 stand auf einem Parkplatz in der Fußgängerzone und ich sah ihn vor meinem geistigen Auge quasi schon zerkratzt und verbeult auf zerstochenen Reifen dastehen.

Nissan Stagea: PampersBOMBER

Ich muss mich aber bei der Döbelner Fugängerzonenbevölkerung entschuldigen, mein S13 war am nächsten Morgen noch in einem tadellosen Zustand. :)

Nachdem wir kurz gefrühstückt und dabei den USED4-Kollegen Dominik Jahnke samt Kumpel Marc trafen, ging es auch schon los zum nahegelegenen Überfest-Gelände und von da aus erstmal direkt zur SB-Washbox, um den sprichwörtlichen Dreck der Straße von den Wagen zu bekommen. :)

Wir alle kennen einen aus der Muckibude, der so ist, wie dieser IQ: So breit wie hoch. :)

Dann ging es auch schon wieder aufs Überfest-Areal, wo wir vom Überfest-Initiator und ebenfalls USED4-Teammitglied Philipp Berndt begrüßt und einen Stellplatz zugewiesen bekamen.

Objects in the rear view mirror may appear as cool as they are… :)

In den kommenden Stunden bestand mein Dasein aus den folgenden Tätigkeiten:

Lachen, Reden, Schauen, Lachen, Fotografieren, Staunen, Lachen, Lauschen, Essen, Lachen und Trinken. :)

Hannes und Marc. Ist noch mehr Swag auf einem einzigen Bild möglich? Haha. Nee.

Trotz der abwesenden Sonne und der teilweise bitteren Kälte, kam richtig Stimmung auf, was nicht zuletzt auch am DJ lag, vor dessen stundenlanger Top-Leistung ich den Hut ziehen möchte.

Stefans S13: Sexy – Strech und Kouki – Awesomeness. Bald im Detail bei uns. :)

Mein Dank gilt aber auch den USED4-Organisator Philipp Berndt der quasi aus dem Nichts zusammen mit Manuell von Streetstylez und Markus von Kaido-Autosport, ein richtig dickes Event auf die Beine gestellt haben.

Classy: Honda Hot Chocolate

Da wir wieder 500km Nachhauseweg vor uns hatten, verließen wir die Szenerie bereits gegen 17.30 Uhr mit einem lachenden und einem weinenden Auge sowie einer laufenden Nase. 😀

Supra MKIV: Porsche for Breakfast since 1993.

Überfest 2014? Da simmer dabei. :)

Niels Kreischer – USED4.net

 

Robert Kwiecien

Die Frühlingssaison läuten viele Menschen stets auf Ihre persönliche Art und Weise ein: Die einen stellen am 1. Mai kleine Bäumchen auf, andere wiederum setzen Sachen in Brand. In unserem Fall werden dabei die Motoren gezündet und die Zylinder geflutet und um das auch mit genug Gleichgesinnten zu tun, haben wir uns mit der USED4-Crew dieses Jahr in Döbeln eingefunden, um beim ÜBERFest zu sehen, was die JDM Szene so anrollen lassen wird.

Schon in aller Frühe ging es am 1. Mai direkt raus zum Kino Döbeln, um beim Aufbau und dem Einordnen der Gäste mit anzupacken und es dauerte auch nicht lange, bis die ersten Sportler auf den Platz rollten. Erste Subaru Impreza, Mitsubishi Lancer, Nissan Skyline, Honda Civic und Integra sowie viele anderen Marken und Modelle machten schon sehr früh klar, dass definitiv für jeden etwas dabei ist.



Bis zum Mittag hat sich die Location mit allerhand Japansportler und vielen Besuchern gefüllt. Interessierte und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um zwischen den Wagen zu flanieren, mit Gleichgesinnten Benzingespräche zu führen und sich wohl auch hier und da frische Ideen für die eigenen Umbauten zu holen.

Besonders toll war dabei das Einrollen diverser seltener Schönheiten wie etwa einer Handvoll Honda NSX, seltener Skyline Modelle vom fast-Oldie bis hin zum starken R34 GTR-S1, schöne Toyota Supra und auch die volle Nissan Silvia Produktpalette.

Ingesamt ein Fest für jeden JDM Fan! Mir und dem Rest des Teams hat das Event definitiv gefallen und die Anreise war jeden Kilometer wert. Flotte und schöne Autos, gut gelauntes Publikum mit Benzin im Blut und gutes Wetter haben uns insgesamt einen tollen Tag spendiert!

Robert Kwiecien – USED4.net

Comments

comments

Powered by Facebook Comments